GuardAlp: Ein Parc Ela-Fest rund um die Faszination des Alplebens zwischen Tradition und Moderne und Höhepunkt des Alpjahres (GRHeute berichtete)

Am kommenden Sonntag, 6. August laden der Verein Parc Ela und die Alpgenossenschaft Bergün-Latsch-Stuls zum Fest auf der Alp digl Chant im Val Tuors. Ab 11.30 bis 17 Uhr steigt auf der Sennalp das Fest mit Alpspezialitäten, Musik und diversen Posten rund um das Alpwesen mit seiner Vielfalt an Geschichten, Produkten und Herausforderungen. Ans Fest gelangt man über eine längere Panoramawanderung ab der Bergstation Darlux (senda alpina gronda) oder eine kurze Wanderung ab Chants im Val Tuors (senda alpina pitschna). Bereits unterwegs kann man ins Alp- und Maiensässleben eintauchen.

Berggottesdienst

Um 10.45 Uhr findet auf der Alp digl Chant ein Berggottesdienst mit Pfarrerin Margrit Uhlmann statt. Ab 11.30 beginnt dann die eigentliche GuardAlp. Rund um die wunderschön gelegene Sennalp erfährt man an 20 Posten Interessantes zu den Themen «Alpwirtschaft verstehen – Alpkultur erleben – Alpprodukte herstellen und geniessen». Man kann mit dem Bergüner Alppersonal diskutieren, selber Hand anlegen und testen, ob man sich als Älperin oder Älper eignen würde.

Die Besucherinnen und Besucher erfahren aus erster Hand, wie die Bergüner Alpen bewirtschaftet werden, wie der Tagesablauf des Alppersonals aussieht, wieso Herdenschutz ein wichtiger Bestandteil auf gewissen Alpen ist, was Schweine auf der Alp machen, weshalb Weidepflege nötig ist und was sie für die Artenvielfalt bedeutet. Mit dem Alvaneuer Künstler Andreas Oberli werden Hirtenstöcke geschnitzt, Werner Erb lehrt das Alphorn zu spielen und der Bündner Schauspieler Gian Rupf entführt auf einem Spaziergang in die wunderbare Welt der Sagen und Alpgeschichten. Der Bündner ÄlplerInnenverein zeigt, wie Käse hergestellt wird und Petra Gerwers, Sennerin auf der Alp digl Chant, verkauft ihre hauseigenen Produkte zum Mitnehmen oder gleich vor Ort Geniessen.

In der Festwirtschaft servieren Musikgesellschaft, Turnverein und Landfrauen aus Bergün verschiedene Alpspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen. Für musikalische Unterhaltung sorgen die «Val Tuorser» und die Alphorngruppe Surses

Zur GuardAlp wandern

Wer über den Panoramaweg ab der Bergstation Darlux ans Fest wandert, überwindet die ersten 600 Höhenmeter am besten in der Sesselbahn der Bergbahnen Bergün. Sie fährt ab 8.30 bis 10 Uhr durchgehend, danach jeweils zur vollen Stunde. Auf der 3-stündigen Wanderung zum Fest warten unterwegs auf der Jungviehalp Darlux und der Mutterkuhalp La Muetta die Hirten Moritz Eugster und Claudio Gregori und erzählen aus ihrem Alltag. Auf La Muetta spielt die Alphorngruppe Bergünerstei zu einem kleinen Apéro.

Schneller geht es mit dem Bustransport von Bergün nach Chants ab 8.15 Uhr. Dort gibt es die Möglichkeit einer Führung durch die Maiensässsiedlung mit der IG Val Tuors. Die Wanderung von Chants zum Fest auf der Alp digl Chant dauert rund 40 Minuten.

Weitere Infos zum Programm, An- und Rückreise und Lageplan auf www.parc-ela.ch/guardalp

(Foto: Alp digl Chant, GRHeute)