Die Finalisten stehen fest, nun zählt eure Stimme! Im Rennen um den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz 2017» kämpft das 614-Seelendorf Falera mit elf weiteren Anwärtern im Finale um Ruhm und Ehre.

Zum wiederholten Male wird das schönste Dorf in der Schweiz und damit ein Nachfolger für den aktuellen Titelträger, das Städtchen Morcote, gesucht. In einem Online Voting wurde die rätoromanische Gemeinde Falera aus 50 Dörfern ins Finale gewählt. Nun gilt es die Schweizer Bevölkerung davon zu überzeugen, dass Falera auch den Titel zum schönsten Dorf der Schweiz verdient hat.

Dass das Dorf den Titel verdient hat, ist sich Wendelin Casutt-Cathomen, Gemeindepräsident von Falera, sicher: «Falera ist trotz der touristischen Entwicklung ein Bauerndorf geblieben, bietet jedoch für Kulturinteressierte mit einer der grössten Megalithenanlagen der Schweiz sowie traumhaften Sonnenhängen für Aktivsportler weitaus mehr als ländliche Idylle. Aktiv sein oder Ruhe finden, die Kombination macht es aus. Falera weckt Emotionen, Gefühle und Eindrücke, welche jedoch nur persönlich spürbar sind und nicht im Internet hervorgerufen werden können».

Noch bis zum 24. August 2017 kann auf der Website dasschoenstedorf.ch abgestimmt werden, der Sieger wird am 8. September 2017 auf derselben Website bekannt gegeben.

(Bild: zVg.)