Der für den Berner Schwingerverband startende Maienfelder Curdin Orlik hat am Sonntag das  Walliser Kantonalschwingfest in Collombey gewonnen – ex aecquo mit Michel Dousse.

Ivan Mollet war lange der überrragende Schwinger am Walliser Kantonalen, ehe er im Schlussgang gegen Marc Gottofrey stellte. Beide fielen im Schlussklassement damit noch hinter Orlik und Dousse zurück, die sich den Festsieg teilten.

Orlik studiert in Zollikofen Agronomie, und lebt mit seiner aus dem Berner Oberland stammenden Partnerin und ihrem einjährigen Sohn in Kandersteg, deshalb kämpft der Bruder des Bündner Spitzenschwingers Armon im Berner Teilverband. 2014 hatte Orlik das Fest in Wallis bereits einmal gewonnen. Orlik stellte dieses Jahr nur seinen ersten Gang mit Pascal Piemontesi, danach gewann er fünf Mal. Dabei besiegte er auch den Co-Festsieger Dousse, der seine einzige Niederlage des Fests gegen den Bündner einsteckte. 

 

(Archivbild: GRHeute Archiv)