Bildgewaltige «Rocky Mountain Trail Games» auf Corviglia

Das Team-Bike-Event «Rocky Mountain Trail Games», das vom 11. – 13. August 2017 auf Corviglia durchgeführt wurde, konnte die Teilnehmerzahl seit der Erstausgabe vom letzten Jahr um 40 Prozent steigern. Das Event lockte insgesamt 108 Teilnehmer aus der Schweiz und Deutschland an sowie einzelne Teilnehmer aus Luxemburg.

Während drei Tagen stand die Corviglia ganz im Zeichen des Mountainbike-Sports. Rund 108 Teilnehmer, die sich in 2er und 3er Teams (Damen, Herren, Mixed) für die Trail Games angemeldet hatten, bezwangen den Berg und bewältigten besondere Aufgaben. Viele Teilnehmer waren schon bei der Erstausgabe dabei und sind für das Event wieder angereist. Dabei war Ziel der Trail Games nicht, möglichst schnell auf dem Bike unterwegs zu sein, sondern harmonisch im Team zu funktionieren. Aufgaben wie etwa „Flow Brother“ mussten bewältigt werden: Bei dieser Challenge ging es darum, dass die Teampartner möglichst in der gleichen Zeit eine Strecke bewältigten – ohne einander sehen zu können. Das Team, welches die insgesamt sieben verschiedenen Aufgaben auf den elf Trails am besten gemeinsam löste, wurde zum Sieger der Trail Games gekürt. Auch abseits der eigentlichen Trail Games stand das Zusammensein im Vordergrund, weshalb die Organisatoren am Freitag ein gemeinsames Abendessen im Hotel Schweizerhof in St. Moritz und am Samstag ein BBQ am Pumptrack in Pontresina für alle Teilnehmer, Begleiter und Beteiligten veranstaltet haben. Auch das Wetter zeigte sich abwechslungsreich und teilweise herausfordernd, aber insbesondere der Samstag war versöhnlich und der Sonntag liess das Oberengadin in voller Pracht zur Wirkung kommen. 

Fazit und Blick nach vorne

Die teilnehmenden Teams waren vom Event begeistert: „Wir hätten nicht gedacht, dass die einzelnen Aufgaben so abwechslungsreich und spannend sind und das Miteinander der Bike-Teams so eine gute Stimmung gibt“. Auch die Veranstalter sind zufrieden: Thomas Schlecking von Bike Projects und Michael Gräni von Engadin St. Moritz Mountains ziehen eine positive Bilanz: „Die Teilnehmer waren ausnahmslos begeistert und die Stimmung während der drei Tage war fantastisch“. Besonders hervorzuheben gilt es das Engagement der Partnerhotels, die besondere Angebote für die Teilnehmer zusammengestellt hatten, die Unterstützung durch lokale und nationale Sponsoren sowie den Einsatz der zahlreichen Voluntari, ohne deren freiwillige Unterstützung das Event nicht hätte durchgeführt werden können. Ein grosser Dank geht auch an die Gemeinden St. Moritz und Pontresina für die Unterstützung. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass die Rocky Mountain Trail Games auch 2018 wieder durchgeführt werden können. Insbesondere das Potenzial, dass einheimische Firmen ihre bikeaffinen Mitarbeiter in Firmenteams an den Start schicken und somit für Firmenpräsenz und Mitarbeitermotivation sorgen, lässt die langfristige Zukunft dieser Veranstaltung optimistisch bewerten.

Impressionen von den Rocky Mountain Trail Games gibt es auf Facebook und Instagram.

 

(Bilder: Engadin St. Moritz Mountains/Filip Zuan)

Keine Artikel mehr