Noch bis zum 31. August 2017 können sich Jungunternehmen und Start-ups für den prestigeträchtigen Jungunternehmerpreis Graubünden 2017 bewerben. Gesucht werden innovative, aussergewöhnliche und mutige Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen. Drei Bewerber/innen werden als Finalisten einen Imagevideoclip erhalten, dem Gewinner winkt zudem ein Preisgeld von CHF 3000.–, gestiftet von den beiden Bündner Wirtschaftsverbänden, der Allianz Suisse, dem Treuhandverband Suisse Graubünden, Markenkern AG, dem Amt für Wirtschaft und Arbeit sowie der Innovationsstiftung.

Am jährlich stattfindenden Jungunternehmerforum wird seit 2014 die oder der Bündner Jungunternehmer/in gewählt. Dazu können sich alle in Graubünden domizilierten Start-up-Unternehmer/innen und KMU-Nachfolger/innen bewerben, welche ihre Dienstleistung oder ihr Produkt seit maximal sieben Jahren anbieten. Angesprochen sind auch KMU-Nachfolger, die ein bestehendes Unternehmen erfolgreich auf den Markt angepasst oder verändert haben. Die Grösse des Unternehmens ist nicht entscheidend, gefragt sind Innovation, Kreativität, Technologie, Kundennutzen und Einzigartigkeit.

«Plattform für junge Unternehmen»

«Wir wollen jungen Unternehmerinnen und Unternehmern eine Plattform bieten», sagt Claudia Vieli Oertle, die Veranstalterin des Jungunternehmerforums Graubündens. Dies wird mit Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und Networking auf verschiedene Arten ermöglicht.

Claudia Vieli Oertle.

Organisatorin Claudia Vieli Oertle.

«Mit dem Start-up-Duell lassen wir Gründerinnen und Gründern mehr Aufmerksamkeit zukommen, ihr Bekanntheitsgrad wird gesteigert», stellt Markenarchitekt und Mitveranstalter Fabio Aresu fest. Wer sich dem Start-up-Duell stellt, hat die Chance am Final teilzunehmen und sich am Jungunternehmerforum dem Publikum zu präsentieren. Zudem erhalten die drei Finalisten einen Image-Videoclip, welche die Studierenden Multimedia Producer der HTW Chur erstellen werden. Weiter profitieren die Finalisten von Porträts, die in der Tageszeitung «Die Südostschweiz» erscheinen. 

Workshops zum Know-how-Transfer

Wer eine Firma gründet muss sich nebst seinem Fachgebiet auch mit Fragen der Unternehmensführung, zu Versicherungen, Vorsorge, Finanzierung, Liquidität, Kommunikation, Personal, Buchhaltung, MWSt-Abrechnung, Vertriebskanälen, etc. auseinandersetzen. Das Jungunternehmerforum bietet hierzu mittels Workshops das notwendige Know-how, Kontakte und Erfahrungsaustausch mit anderen Jungunternehmern. Unterstützt wird das Jungunternehmerforum Graubünden von folgenden Hauptsponsoren: Graubündner Kantonalbank, Allianz Suisse Generalagentur Thomas M. Bergamin, Verband Treuhand Suisse Graubünden, ibW Höhere Fachschule Südostschweiz Chur, HTW Chur, Innovationsstiftung Graubünden, Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden, localsearch.ch sowie Markenkern AG. Das Patronat hat der Bündner Gewerbeverband Graubünden, die Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden sowie das KMU-Zentrum Graubünden. Weitere Sponsoren unterstützen die Durchführung dieser Veranstaltung.

JuFo16

Franco Jenal von Buyfresh, Gewinner 2016.

 

Das sagen die bisherigen Gewinner

Adrian Hirt, AlpenHirt GmbH, Tschiertschen: «Als Gewinner des 1. Jungunternehmerpreises Graubünden im Jahr 2014 war für mich alles neu. Zwei Monate zuvor hatte ich die AlpenHirt GmbH gegründet und den Online-Verkauf gestartet. Der Titel «Jungunternehmer Graubünden» hat mich insofern weitergebracht, weil dies mit AlpenHirt von nun an in Verbindung gebracht und positiv assoziiert wird. Von Beginn an wurde die Firma ernster genommen und auch die Medien griffen diese Auszeichnung in der Folge immer wieder auf…»

Ueli Stiffler, Skinrock AG, Saas: «Der Titel des Jungunternehmers hat für mich persönlich, aber natürlich im Speziellen für die Firma Skinrock AG nur positive Auswirkungen. Die Akzeptanz des Produktes wurde schlagartig um 100 Prozent gesteigert. Durch die grosse Medienpräsenz wurden auch grössere und etablierte Firmen in der Schweiz auf uns aufmerksam und es haben sich daraus konkrete Partnerschaften entwickelt, welche die Firma Skinrock in Zukunft von der Konkurrenz abheben wird.»

Franco Jenal, Buyfresh AG, Maienfeld: «Der Jungunternehmerpreis ist keine Auszeichnung zum Zurücklehnen und Geniessen! Er ist vielmehr Ansporn und auch Auftrag, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen und hart für seine Ziele zu arbeiten. Das grosse Echo in Graubünden hat die Bekanntheit von Buyfresh wesentlich erhöht und uns zahlreiche wertvolle Kontakte und Bekanntschaf- ten verschafft. Eine gute Basis, um weitere Ziele zu erreichen.»

 

Wer kann sich bewerben?

  • Gründer/-innen, Start-up-Unternehmer/-innen
  • KMU-Nachfolger/-innen
  • Unternehmer/-innen mit innovativen Produkten, neuen Geschäftsfeldern, einzigartigen Nischenprodukten

Ab sofort können sich Jungunternehmer/innen, die nach dem 1. November 2010 gegründet haben, für das Start-up-Duell bewerben. Das Unternehmen muss den Firmensitz im Kanton Graubünden haben. Der Bewerbungstalon und detaillierten Informationen sind auf der Webseite gr.jungunternehmerforum.ch abrufbar. Für die Bewerbung ist eine Anmeldung zum 5. Jungunternehmerforum Graubünden 2017 erforderlich.

 

(Quelle/Bilder: Jungunternehmerforum/Marco Hartmann)