Argentinien, Italien, Österreich, China, Brasilien, Frankreich, Österreich – so nah ist die Welt, wenn man will. Der Orchesterverein Chur will das unbedingt machen und sucht noch Sponsoren.

Einen Tango in Argentinien tanzen? Einen Walzer in Wien? Einen Sirtaki in Griechenland, wie Alexis Sorbas? Einen Salsa in Brasilien? Dann sind der 5. und 6. Oktober dick im Kalender anzustreichen – der Orchesterverein Chur spielt an diesen Daten das Stück «Um die Welt», eine von André Desponds komponierte Uraufführung, im Theater Chur. «Wir holen die Welt nach Chur», sagt Vorstandsmitglied Corinne Schucan.

Die Herausforderung: Der Orchesterverein Chur besteht nur aus rund 40 Streichern. Neu spielen bei diesem Konzert erstmals auch eigene Laienbläser mit, welche den Orchesterverein zum vollständigen Sinfonieorchester erweitern. Aber diesmal braucht es noch mehr. Insgesamt 15 Solisten sollen auf dem Klangteppich des Orchestervereins spielen, wie Corinne Schucan sagte. Sie spielen Didgeridoo, Mandoline, Harfe, Dudelsack und Akkordeon, um nur einige der Instrumente, die auf einer musikalischen Weltreise benötigt werden, zu nennen.

Was eine weitere Herausforderung generiert: Die Solisten wollen bezahlt werden. Das Budget für die Solisten liegt bei 10’000 Franken. «Wir wollen einen grossen Teil des Lohns für die Solisten mit Crowdfunding sammeln», sagt Corinne Schucan. Bisher kamen auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit.com knappe 300 Franken von sechs Unterstützern zusammen.

Wie in solchen Fällen üblich, bekommen die Unterstützer auch einiges für das Geld geboten, in diesem Fall sogar sehr originelle Leistungen: Für 150 Franken wird man am Konzert namentlich erwähnt und darf in der Pause hinter die Bühne. Nur 25 Franken mehr und man wird in Chur auf dem Tandem ans Konzert abgeholt. Und für 500 Franken darf man auf die Bühne und wie ein Künstler einen Blumenstrauss in Empfang nehmen. Alle weiteren Angebote, wie zum Beispiel einen Reiseführer aus einem Land aus Despons Universum, finden sich hier.

Falls das Geld nicht zusammen kommt? «Das Konzert findet trotzdem statt», sagt Corinne Schucan, allerdings mit eingeschränktem Personalaufwand. Das Konzert «In 80 Minuten um die Welt» ist auch die Abschiedsvorstellung von Dirigent Gaudenz Bieri, der inzwischen an der Hochschule für Musik und Theater «Felix Mendelssohn Bartholdy» in Leipzig studiert.

Das Konzert des Orchestervereins Chur findet am 5. und 6. Oktober jeweils um 20 Uhr im Kulturhaus Chur statt. Der Link zur Unterstützung findet sich hier. Tickets kann man sich bereits im Vorverkauf des Theaters Chur sichern.

(Bild: Orchesterverein Chur)