12_G3aM6NZk

Chur 97 wartet auch nach drei Spielen in der 2. Liga Interregional auf den ersten Sieg: Beim FC Uzwil musste die Elf von Jouke Faber eine herbe 0:5-Niederlage einstecken. Die Stimmen zum Spiel sehen Sie oben.

Die Churer stiegen zwar als Aussenseiter ins Spiel, begannen aber ansprechend, hielten gut mit den Uzwilern mit und kamen auch zu einigen Torchancen. Die entscheidende Szene zu Ungunsten der Churer ereignete sich nach einer halben Stunde: Die Churer verloren den Ball im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung, beim Konter wurde Verteidiger Miroslav Kral nach einer «Notbremse» des Feldes verwiesen. Mit dem gleichzeitig ausgesprochenen Penalty eine Doppelbestrafung, die nach der neuen Regelauslegung eigentlich nicht mehr hätte angewandt werden dürfen. Dass die Churer mit diesem Entscheid haderten, verheimlichten die Bündner nach Spielschluss nicht (siehe Video oben).

Den folgenden Penalty versenkte Jusuf Shala und doppelte vier Minuten später gegen die geschockten Churer noch vor der Pause zum 2:0 nach. Mit 10 gegen 11 Mann und einer verletzungsbedingt dezimierten Truppe war für Chur 97 in der zweiten Halbzeit nichts mehr zu holen. Die St. Galler dominierten das Spiel und erhöhten das Skore kontinuierlich – in der 49. Minute traf Gojart Gjergji, in der 61. Jusuf Shala zum dritten Mal und Dario Koller in der 64. Minute – zum klaren 5:0-Sieg.

Chur 97 gegen Uzwil

Chur 97 ist damit nach drei Spielen in der Tabelle mit einem Punkt auf den letzten Platz abgerutscht – das Torverhältnis von 2:9 offenbart die Schwierigkeiten vor dem eigenen und dem gegnerischen Tor. Am nächsten Samstag um 16 Uhr empfangen die Bündner Hauptstädter den FC Schaffhausen 2, der am Samstag gegen Freienbach den ersten Saisonsieg eingefahren hat. 

 

(Bild: Chur 97)