Kleinkinder sperrten sich selbst im Badezimmer ein

Am Wochenende musste die Stadtpolizei Chur zu 14 Einsätzen ausrücken. Für Aufsehen sorgten zwei Kleinkinder, die sich selbst in eine missliche Lage gebracht hatten.

Eine besorgte Anwohnerin meldete der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Chur, dass sich ihre beiden zwei- und dreijährigen Kinder im Badezimmer mittels Schieberiegel eingeschlossen hätten. Die Polizeipatrouille musste ausrücken und konnte die beiden Kinder – durch Feinarbeit am Schieberiegel der Badezimmertüre -aus ihrer misslichen Lage befreien und der überglücklichen Mutter übergeben.

Das warme Sommerwetter lockte am Samstagabend viele Personen ins Freie, was zu mehreren Lärmklagen führte. Dazu wurden Einsätze wegen Tätlichkeiten, Betrunkenen, einem Brandfall und sieben Hilfeleistungen an der Bevölkerung getätigt. 

Bei mehreren Verkehrskontrollen wurden ausserdem drei Fahrzeuglenker anlässlich der Aktion Safety Street`s wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz verzeigt. Dabei handelte es sich um Hochdrehen des Motors, wodurch erheblicher Lärm entstand.

Bei drei Fahrzeuglenkern wurde Mundalkoholgeruch festgestellt. Zwei Lenker werden wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss und eine Neulenkerin wegen Missachten des Alkoholverbotes zur Anzeige gebracht. Einer Lenkerin wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

 

(27.8.2017/Stadtpolizei Chur – Symbolbild: Pixabay)

Keine Artikel mehr