Das Champions-Hockey-League-Abenteuer 2017/18 des HC Davos ist in Schieflage geraten: Nach dem 3:5 (2:1, 1:1, 2:1) von gestern Abend beim schwedischen Spitzenteam Växjoö muss der HC Davos die verbleibenden drei Spiele gewinnen, will er die Gruppenphase überstehen und in die Achtelfinals einziehen.

Die Davoser spielten gestern in Schweden deutlich aggressiver als am letzten Samstag beim 0:3 vor eigenem Publikum gegen denselben Gegner. Und auch mit dem Toreschiessen klappte es diesmal, traf Verteidiger Magnus Nygren doch bereits nach fünf Minuten im Powerplay zum 0:1. Noch vor Ende des Drittels drehten die Gastgeber das Spiel aber zum 2:1. Im Mitteldrittel traf der HCD erneut zuerst, Broc Little traf solo auf Pass von Marc Wieser. Und wieder konterten die Schweden und trafen schliesslich 21 Sekunde vor der zweiten Sirene in doppelter Überzahl zur 3:2-Führung nach zwei Dritteln. Auch als Växjö kurz nach Wiederanpfiff auf 4:2 erhöhte, gaben die Bündner vor 5350 Zuschauer in Vida Arena Växjö nicht auf. Dario Simions Ablenker eines Weitschusses von Nygren brachte die Davoser fünf Minuten vor Schluss im Powerplay noch einmal heran, doch nur 57 Sekunden später nutzte auf der Gegenseite der letztjährige Ambri-Stürmer Janne Pesonen einen weiteren Davoser Ausschluss zum 5:3-Schlussresultat.

Im Rahmen des Champions-Hockey-League-Road-Trips fliegt der HCD heute Freitagmittag von Växjö weiter nach Cardiff, wo am Sonntagabend das Must-Win-Spiel gegen Cardiff Devils auf dem Programm steht. Ein Sieg gegen Waliser ist Pflicht, will sich der HCD noch kleine Chancen aufs Weiterkommen ausrechnen. Denn seit gestern – Liberec setzte sich am Abend in Cardiff nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand mit 7:3 durch – steht fest: Davos muss nicht nur in Cardiff siegen, sondern auch beide Spiele gegen das tschechische Top-Team Liberec gewinnen – am 3. Oktober in Tschechien, am 11. Oktober zuhause.

Tabelle

Weitere Infos zur Champions Hockey League gibt es hier.

 

Inoffizielle Statistik HCD Preseason 2017/18

Preseason-Spiele

Record
(Sieg-Niederlage)

Torverhältnis

Tore im Powerplay geschossen

Tore in Unterzahl kassiert

8

2-6

25-23

9

12

 

Tore

Assist

Punkte

Little

3

8

11

Ambühl

0

9

9

Marc Wieser

3

5

8

Kousal

4

4

8

Simion

5

2

7

Eggenberger

2

4

6

Corvi

2

3

5

Schneeberger

0

4

4

Dubois

4

 

4

Egli

2

2

4

Jörg

2

2

4

Nygren

2

1

3

Jung

2

 

2

Sciaroni

2

 

2

Heldner  

2

2

Walser  

2

2

Dino Wieser

1

0

1

Kindschi

0

1

1

 

(Bild: HCD-Torschütze Magnus Nygren/Twitter HC Davos)