Am morgigen Donnerstag findet die ordentliche Generalversammlung des EHC Chur statt. Inhaltlich ist mit keinen grossen Überraschungen zu rechnen. Das Rundherum hat sich jedoch auf die neue Saison hin verändert. Zum ersten Mal zieht der Stadtclub im eigenen Restaurant Jahresbilanz.

Die Mannschaft steht, das Trikot ist präsentiert und die Eishalle wird rechtzeitig fertig saniert sein. Der EHC Chur ist bereit für die erste Saison in der neu geschaffenen «MySports League». Nicht nur die Liga ist neu. In und um das Stadion wurde in den letzten Wochen und Monaten fleissig gearbeitet.

Gastro- und Vermarktungsrechte beim Club
In der Saison 17/18 hat der EHC selbst zum ersten Mal das Gastro- und das Vermarktungsrecht im Eisstadion. Das heisst, dass der Restaurationsbetrieb komplett unter der Leitung des EHC Chur betrieben wird. Ab Saisonstart erstrahlt das Restaurant in neuem Glanz. Fans und Freunde des EHC Chur werden sich hier vor und nach den Spielen über den EHC und dessen Entwicklung austauschen – und Erfolge feiern können. Nebst dem Restaurant gibt es eine neue Lounge, die an Heimspielen nach Verfügbarkeit von lokalen Betrieben gemietet werden kann.

GV und ein Blick hinter die Kulissen
Im Rahmen der Sanierung wurde das Dach neu abgedichtet und mit einer stromsparenden LED-Beleuchtung ausgestattet. Das hochmoderne, belastungsreduzierende Bandensystem ist eingebaut und die umgebauten Garderoben warten auf die Spieler des EHC Chur. Nach der GV vom 07. September werden die Mitglieder und Besucher zu einem Rundgang durch die sanierte Eishalle eingeladen. EHC-Geschäftsführer Marco Kohler freut sich auf zahlreiche Besucher: «Sicherlich werden viele interessierte Besucher, den Weg in die Eishalle, aus purem Gwunder auf sich nehmen. Nach der kurz und bündig geführten GV, warten auf unsere Gäste neben all den Neuerungen der Eishalle auch verschiedene Köstlichkeiten unserer Partner.»

 

(Bild: GRHeute)