Chur 97 hat am Samstag in der 2. Liga Interregional auswärts beim FC Buchs ein 1:1-Unentschieden geholt. Trotzdem liegen die Bündner in der Tabelle unter dem Strich auf dem vorletzten Rang. 

Nach den Siegen von Bazenheid und Wil ist Chur 97 trotz des Punktgewinns in Buchs auf Rang 13 zurückgefallen. Der Auftritt der Bündner Hauptstädter in Buchs wusste aber zu gefallen. In einem intensiven «Derby» hielten die Churer den besser klassierten St. Gallern trotzig dagegen, obwohl man die letzten 30 Spielminuten wegen eines Platzverweises in Unterzahl absolvieren mussten. Die Bündner starteten gut und dominierten das Spiel – wurden aber wieder einmal kalt erwischt: Mit dem ersten Schuss der Gastgeber brachte Michel Gadient die Buchser in Führung. Chur liess sich aber nicht beirren und ging weiterhin engagiert in die Zweikämpfe. Der verdiente Ausgleichstreffer fiel schliesslich nach der Pause durch einen wuchtigen Kopfball von Miroslav Kral in der 57. Spielminute.

Auch eine Minute nach dem Ausgleich, als Verteidiger Olcay Gür wegen einer Notbremse unter die Dusche geschickt wurde, hielten die Churer bis zum Abpfiff die Pace. Nicht nur Buchs, auch die Churer kamen in der Schlussphase zu mehreren grossen Chancen. Am Ende blieb es 1:1, ein Resultat, das dem Gezeigten entsprach. 

Nach sieben Meisterschaftsspielen hat Chur 97 damit das dritte Unentschieden (bei 1 Sieg und 3 Niederlagen) geholt. Die Tabellensituation ist brisant: Acht Teams um den Strich liegen innerhalb von drei Punkten – derzeit ist Chur 97 eine der beiden Mannschaften, die darunter liegen. 

 

(Bild: Facebook Chur 97)

Keine Artikel mehr
Open Popup