Bündner Erstligisten top – dritte Niederlage für EHC Chur

Die beiden Bündner Erstligisten EHC Arosa und HC Prättigau-Herrschaft setzten sich im zweite Saisonspiel am Samstag durch, in der MySports League musste der EHC Chur in Sion eine 3:4-Niederlage einstecken. Die Übersicht.

Logo EHC ChurDer EHC Chur kommt in der MySports League bisher nicht auf Touren: Die Bündner verloren am Samstag in Sion nach zwischenzeitlichem 3:1-Vorsprung noch mit 3:4 und sind nach der zweiten Niederlage in Serie auf den drittletzten Platz abgerutscht. Das Spiel begann aus Churer Sicht trotz frühem 3-5-Boxplay optimal, traf doch Liga-Topskorer Alban Rexha mit einem Doppelschlag zur 2:0-Führung für den EHC. Der Anschlusstreffer von Sion beeindruckte Chur nicht besonders. Jeret Anderegg lenkte einen Rexha-Schuss zu seinem ersten Saisontor ab – zur 3:1-Führung tief im Mitteldrittel.

EHC Chur @Sion by ehcfans.ch

Und dann kam die 38. Minute, als zuerst Dennis Urech 2×2 Strafminuten und wenige Sekunden später Pierino Bigliel wegen absichtlichem Torverschieben in die Kühlbox mussten. Sion fackelte vor 310 Zuschauern nicht lange und glich durch einen Doppelschlag in Überzahl noch vor der zweiten Pausensirene aus. Und es kam noch schlimmer: Kurz nach Wiederbeginn gingen die Walliser erstmals in Führung und verteidigten den knappen Ein-Tore-Vorsprung bis zum Schluss. Der EHC Chur steht damit nach vier Runden in der MySports League auf dem 10. Platz. 

Logo EHC ArosaEinen souveränen Eindruck machte am Samstag der EHC Arosa in der 1. Liga. Die Aroser machen mit dem EHC Uzwil kurzen Prozess und überfuhren die St. Galler von der ersten Minute an. Reto Amstutz und Livio Roner waren die Aroser Torschützen in einem Startdrittel, in dem das Schussverhältnis von 21:1 alles aussagt. Amstutz und Roner zeichneten sich später als Doppeltorschützen aus, die weiteren Treffer zum ungefährdeten 6:0-Auswärtssieg vor 412 Zuschauern erzielten Nando Steiner und Ramon Pfranger. Damit zieren die Schanfigger neu die Tabellenspitze in der 1. Liga

EHC ARosa Blogspot
Logo HCPHDer HC Prättigau-Herrschaft hat bei seinem Heimspiel-Debüt in der 1. Liga gegen den EHC Frauenfeld den ersten Sieg geholt. Nach teils dramatischem Spiel setzte sich der Aufsteiger nach einem Sololauf von Lukas Willi in der Verlängerung mit 3:2 durch und hat damit die ersten Punkte auf dem Konto. Gian-Marco Schumacher hatte die Gelb-Grünen vor 231 Zuschauern in der Eishalle Grüsch im Startdrittel in Führung geschossen. Im Mitteldrittel glich Frauenfeld aus und geriet nach dem 2:1 von Jann Däscher gleich wieder in Rückstand. Den Gästen gelang im Schlussdrittel erneut der Ausgleich, sie standen in der Verlängerung in Überzahl gar dem Sieg nahe, ehe Lukas Willi direkt von der Strafbank kam, der Verteidigung enteilte und zum 3:2-Sieg einschoss. Die Overtime-Highlights mit dem Breakaway-Tor von Lukas Willi und den Bildern des Spiels sehen Sie hier.

Prättigau

 

(Bilder: ehcfans.ch/EHC Arosa Blogspot/Erwin Keller)

Open Popup