54 mal Hochgenuss: Im neuen Buch „Kulinarische Zeitreisen“ der Swiss Historic Hotels werden Gaumenfreude und Reiselust zelebriert. Das Kurhaus Bergün zelebrierte die Vernissage des Buches mit dem 1st Swiss Historic Kitchen Club.

„Kulinarische Zeitreisen – Genuss in historischen Hotels der Schweiz“ ist ein Werk, das den Appetit auf kulinarische Entdeckungsreisen weckt und den kreativen Küchenchefs von 54 historischen Hotels über die Schultern schaut. Es nimmt das Publikum auf reich bebilderte und mit Köstlichkeiten gespickte Streifzüge quer durch die Schweiz mit und schlägt gekonnt den Bogen zwischen der regionalen Kulinarik und den geschichtsträchtigen Gemäuern. Autorin Anita Brechbühl und Fotograf Nicolas Glauser knüpfen mit diesem Buch nahtlos an den ersten Zeitreisen Band an und haben für Reiselustige und Geniesser gleichermassen eine Inspirationsquelle geschaffen.

1st Swiss Historic Kitchen Club

Für die Gäste des Kurhaus Bergün las Schauspieler und Satiriker Rhaban Strauman vergangenen Donnerstag aus dem neuen Zeitreisen-Buch und erfreute zusätzlich noch mit einer Anekdote aus eigener Feder. Das Historische Hotel des Jahres 2012 sponn den roten Faden des Buches schliesslich weiter und lud die Gäste nach der Vernissage zum 1st Swiss Historic Kitchen Club in die Alte Küche. Dort durften sie den Küchenchefs Markus Frank (Kurhaus Bergün) und Uwe Schmidt (Chesa Salis Bever) nicht nur über die Schulter schauen, sondern mussten selbst mit Hand anlegen.

5 Gänge – 5 Gruppen

Unter fachkundiger Anleitung wurde den ganzen Abend gerührt, geschnitten, filetiert und frittiert, klein gewürfelt und fein gehackt – und zwischen Rande und Crème brûlée entstanden nicht wenige spannende Gespräche.  „Ich koche nicht so gerne vor Leuten wenn sie mir dabei zuschauen – viel lieber koche ich mit den Leuten!“ sagt Markus Frank, Küchenchef vom Kurhaus Bergün. Christof Steiner, Direktor des Kurhaus Bergün, wollte die Vernissage des neuen Buches ausserdem mit einem besonderen Anlass zelebrieren, und so war es dann nur noch ein Katzensprung bis zur gelebten Zeitreise zwischen Bergün und Bever. „Als wir Uwe von der Chesa Salis in Bever anfragten ob er Lust hätte bei unserem ersten Swiss Historic Kitchen Club dabei zu sein hat er sofort zugesagt, das hat uns riesig gefreut!“. Sichtlich Freude hatten auch die rund 30 Gäste, und auch die erfahrenste Hobby Köchin konnte sich bei den beiden Profis noch den einen oder anderen Trick abschauen.

Ob und wann es den 2nd Swiss Historic Kitchen Club geben wird steht noch nicht ganz fest. Aber fest steht: Der Abend war ein voller Erfolg und die erste Zeitreise mehr als gelungen.

Weiterführende links:

Kulinarische Zeitreisen

Kurhaus Bergün

Chesa Salis, Bever

Swiss Historic Hotels

Open Popup