x6Xn1ghgnkA

Chur 97 hat in der 2. Liga Interregional den ersten Sieg unter dem neuen Trainergespann Darko Angelov/Arsim Ramizi geholt: Der Stadtklub siegte auswärts beim FC Winkeln St. Gallen 2:1 – und dies in Unterzahl.

Die Churer starteten gut ins eminent wichtige Auswärtsspiel beim Schlusslicht aus Winkeln. Wie schon oft in dieser Saison waren die Fussballgötter den Bündner aber nicht gut gesinnt: In der 15. Minute musste Verteidiger Olcay Gür verletzt ausgewechselt werden und kurze Zeit später gingen die St. Galler 1:0 in Führung. Die Churer reagierten postwendend und konnten noch vor der Pause nach einer schönen Kombination via Gianluca Fahling und Armando Heeb durch Lorenzo Cazzato ausgleichen. Das Spiel wog auch in der zweiten Halbzeit hin und her, wobei Chur einen etwas stärkeren Eindruck hinterliess. In der 80. Minute musste mit Torschütze Cazzato ein weiterer Spieler verletzungsbedingt vom Feld, und da die Bündner ihr Auswechselkontingent bereits erschöpft hatten, mussten sie die Schlussphase zu zehnt überstehen. Geschadet hat es diesmal nicht: In der 85. Minute traf der eingewechselte Livio Krättli zum viel umjubelten und verdienten 2:1-Auswärtssieg. 

Mit den drei Punkten hat sich Chur 97 in der Tabelle über den Strich auf Platz 11 vorgearbeitet. Im zweitletzten Heimspiel der Herbstsaison empfangen die Bündner am nächsten Samstag um 18.30 Uhr an der Churer Ringstrasse den Drittklassierten FC Kreuzlingen.
 
Die Stimmen zum Spiel sehen Sie im Video oben.
 
(Bild: GRHeute)