Ab dem 25. Oktober können Einheimische, Gäste, Fachleute und Partner der Tourismusorganisation Engadin St. Moritz auf einer Internetplattform ihre Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse zur zukünftigen Tourismusstrategie der Destination einbringen.

Im Rahmen der Erarbeitung der zukünftigen Tourismusstrategie lanciert die Tourismusorganisation Engadin St. Moritz mit einer Website ihre angekündigte Open Innovation-Plattform. Bis zum 5. Dezember 2017 können Ideen und Wünsche deponiert, bewertet und kommentiert werden.

Die Tourismusorganisation Engadin St. Moritz ist seit 2007 für die Vermarktung der Destination verantwortlich. Sie entstand aus dem Zusammenschluss der Tourismusorganisationen der 11 Oberengadiner Kreisgemeinden. Die politischen Kreise im Kanton Graubünden und somit die Trägerschaft der Tourismusorganisation werden per Ende 2017 aufgelöst. Aus diesem Grund ist die Engadin St. Moritz Tourismus AG gegründet worden, die ab dem 1. Januar 2018 die bisherigen Aufgaben der Tourismusorganisation übernimmt.