Am Montagnachmittag ist in Rona ein Arbeiter in einem Steinbrecher verschüttet worden. Der Mann verstarb vor Ort an den schweren Verletzungen.

Der 62-jährige Mann hatte den Auftrag, in einem Kieswerk in Rona die Anlage zu überwachen. Am Montag stieg der Arbeiter kurz nach 16 Uhr in den Trichterbereich der Steinbrecheranlage. Bei dieser Begehung wurde er von Belagsbrocken im Materialschlund der Anlage verschüttet. Trotz Reanimationsversuche des alarmierten Ambulanzteams des Spitals Savognin und des Notarztes verstarb der aus Italien stammende Arbeiter noch vor Ort. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen die genauen Umstände, die zu diesem Unfall geführt haben.

 

(Kapo Graubünden, 24.10.2017)