Sind Vereine ein Mythos oder der Kitt unserer Gesellschaft? Diese Frage wurde gestern an der Guarda vom KMU Netzwerk Graubünden gestellt. Vereinsmitglieder können zeigen, was sie für Ihre Mitglieder tun, wie sie den Verein führen oder für Dritte etwas ausserordentliches auf die Beine stellen – und Preisgeld von insgesamt 5000 Franken gewinnen.

«Vereine sind auch in der heutigen Zeit sehr wichtig», zitiert Bettina Schlumpf, Vorstandsmitglied des KMU Netzwerk Graubünden einen der Referenten des gestrigen Podiumsgesprächs. Rund 200 geladene Gäste und Besucher hatten den Kundenanlass an der Guarda morgens um 7.30 Uhr besucht und den Ausführungen von Walter Hediger, Bettina Plattner-Gerber, Carmen Zimmermann Bürkler, Hacher Bernet und Reto G. Loepfe zugehört.

«Vereine sind wichtig für die Entwicklung der Sozialkompetenzen», sagt Bettina Schlumpf, «und damit für ein angenehmes Zusammenleben, wie auch für die Wirtschaft». Prof. Dr. Hediger brachte einen interessanten Aspekt ein, denn man fand heraus, dass, je höher die Ausbildung, desto weniger engagiere man sich noch in einem Verein. Wenn Vereine heute bestehen möchten, müssten sie mit der Zeit gehen und sich den neuen Gesellschaftsformen und -ansprüchen anpassen. Bettina Plattner-Gerber hielt fest, dass die sozialen Medien beispielsweise ein wichtiges Instrument sind, das es einzubauen gilt, um die junge Generation anzusprechen und um vom verstaubten Image wegzukommen.

Das KMU Netzwerk Graubünden – selber ein Verein – hat entschieden, das diesjährige Marketingbudget einmal etwas anders einzusetzen: zu gewinnen gibt es für drei nachhaltige Projekte von Bündner Vereinen aus sämtlichen Bereichen von Sport über Kultur und Bildung bis zu Gewerbe und Handel 3000, 1200 und 800 Franken.

Wie das geht? «Euer Projekt stellt ihr in einem kurzen Video vor, welches wir anschliessend auf der VereinsHELDEN-Facebookseite veröffentlichen. So profitieren alle teilnehmenden Vereine – neben den Gewinnchancen – von Gratiswerbung durch unser breites Netzwerk. Nutzt diese einmalige Chance!», heisst es auf eben dieser Facebookseite.

Also: Auf die Plätze, fertig, los. Näheres zum Wettbewerb findet man hier:  http://www.kmu-netzwerk-graubuenden.ch/vereinshelden.php

 

(Bild: GRHeute)