Neue Brücke zwischen Chur und Haldenstein feierlich eröffnet – die Bilder

 

Nach einer Bauzeit von rund sechs Monaten ist die «Rad- und Fussgängerbrücke Chur-Haldenstein» am Samstag der Öffentlichkeit übergeben worden. GRHeute-Fotograf Charly Bosshard war dabei.

Die 91 Meter lange und drei Meter breite Hängebrücke für Radfahrende und Zufussgehende dient als Langsamverkehrsverbindung über den Rhein zwische der Stadt Chur und der Gemeinde Haldenstein.

Gemeinschaftsprojekt Chur/Haldenstein

Die Gesamtprojektkosten für die Brücke betragen rund 2.4 Millionen Franken, die vom Kanton Graubünden und dem Bund (Agglomerationsprojekt, 2. Generation) mitfinanziert werden. Umgesetzt wurde das Projekt vom Büro Conzett Bronzini Partner AG Chur unter der Leitung des Departements Bau Planung Umwelt der Stadt Chur.

Attraktive Verbindung

Mit der Rad- und Fussgängerbrücke «Pardislabrücke» besteht nun eine direkte, sichere und attraktive Verbindung für den Langsamverkehr ab dem Rheinquartier über den Rhein zwischen Chur und Haldenstein mit Anbindung an die nationale Veloroute Nr. 2. Auch für Pendler, die mit dem Velo oder zu Fuss unterwegs sind, bietet die neue Brücke eine optimale und sichere Verbindung. Nicht zuletzt wurde mit der Brücke auch das Erholungsgebiet entlang des Rheins erweitert.

Neuer Rundkurs für Läuferinnen und Läufer

Mit der Brückeneröffnung ist auch der komplett erneuerte Wohlfühl-Parcours des Panathlon Club Chur und Umgebung und Rotary Club Chur in Betrieb genommen worden. So gibt es neben der Standardstrecke über 10`000 Meter nun auch einen Rundkurs über die Brücke mit einer Länge von 3`700 Meter.

 

(Quelle: www.chur.ch/Bilder: Charly Bosshard)

Keine Artikel mehr