„Das erste und letzte Solo-Album des Sektion Kuchikäschtli-Frontmann. Frische Beats und Raps für die Ewiggestrigen.“ Mit diesen zwei Zeilen beginnt die Crowdfundingkampagne von der Raplegende Rennie und diese hat in den letzten Tagen Bündner Musikgeschichte geschrieben.

Die Crowdfundingaktion startete gestern und erreichte schon in den ersten zwölf Stunden die erhofften 10’000 Franken. In der Schwarmfinanzierungskampagne wurden nicht nur erste Snippets in Videoform dargeboten, sondern auch erste Details zur ersten und auch letzten Veröffentlichung des Frontmanns der Rapkombo Sektion Kuchikäschtli bekannt gegeben.

Hier der Beschrieb:

Es ist die Master-Abschluss-Arbeit eines der wortgewandtesten Masters of Ceremony hierzulande!

Die Texte lagen schon seit etlichen Jahren in Rennies Nachttischschublade. Bloss die Musik dazu fehlte noch. 2015 machte sich Manh(ager) ans Werk, endlich passende Beats aufzutreiben.

Fündig wurde man zuerst in Hamburg bei I.L.L. Will, der sich schon für frühere Sektion-Kuchikäschtli-Produktionen verantwortlich zeigte, und natürlich für Deutschrap-Ikonen wie Eins, Zwo oder Fettes Brot produzierte! Er lieferte die erste Hälfte der Beats.

Die andere steuerte good old SAD aus Bern bei! In seinem schönen Studio an der Aare wurden die Tracks schliesslich auch aufgenommen.

So haben diese 16 Songs auf das erste und letzte Solo-Album von Rennie gefunden:

1) Find mi ab damit 2) Outdated 3) Overachiever 4) Polygamie 5) Wia’s isch 6) Alles eifach 7) Miin DJ (Zipfelkopf) 8) Club 9) Wenn i stör 10) EM 2008 Skit 11) Chann jo sii 12) Spiagel 13) Trotzdäm 14) BFF 15) Nei 16) Randnotiz

 

Wann das Album kommt, ist aktuell noch nicht bekannt.  Kaufen kann man es auf Vinyl, CD, Kassette oder  digital unter https://wemakeit.com/projects/rennie-sk-album-randnotiz

Es ist ausserdem das Pionierprojekt der Stadt Chur, wenn es um den Kulturboost bei Schwarmfinanzierungen geht.
Denn die Kulturfachstelle hat sich ja 2017 ein neues Ziel auf die Fahnen geschrieben:

Wenn dein Projekt 33% des Finanzierungsziels erreicht hat, bekommst du das zweite Drittel (maximal CHF 3’000) von der Stadt Chur finanziert. Das letzte Drittel musst du wieder über die Crowd sammeln. Wenn die Kampagne erfolgreich abschliesst, wird der Gesamtbetrag ausbezahlt.

In diesem Fall von Rennie ist das ja relativ schnell passiert und so hat die Stadt Chur 3000 Franken in den Pot geworfen. Mehr Infos zur Ehrenrunde von Rennie gibt’s auf der Facebook-Seite seiner Band.