Noch vor wenigen Tagen musste der Verein Pferderennen auf Schnee um die Durchführung der beiden Renntage auf dem Obersee in Arosa bangen. Nun scheinen sich die Sorgenfalten etwas zu lichten und es gibt Hoffnung für die Organisatoren: Dank zahlreicher Spenden scheint das Ziel der zusätzlichen CHF 40‘000.- für die Finanzierung der Rennen in Reichweite.

Vor gut zwei Wochen kommunizierte der Verein Pferderennen auf Schnee, dass die beiden Rennen am 14. und 21. Januar 2018 auf wackligen Beinen stehen. So mussten bis Mitte November zusätzliche Gönner und Sponsoren für die Pferderennen gefunden werden, um die Durchführung in diesem Winter gewährleisten zu können. Es fehlten rund CHF 40‘000.-, um den Traditions-Anlass auf dem Aroser Obersee zu retten.

Um Planungssicherheit zu haben und mit den Vorbereitungsarbeiten für die beliebten Pferderennen auf Schnee beginnen zu können, entschlossen sich die Organisatoren deshalb, auf der Crowdfunding-Plattform lokalhelden.ch zum Spenden aufzurufen. Das Projekt wurde am 26. Oktober lanciert und konnte bis kurz vor Schluss der Aktion am 8. November über CHF 20‘000.- von fast 70 verschiedenen Unterstützern sammeln. Unter den Spendern sind zahlreiche Pferdesport-Freunde, Aroser, Zweitheimische und Freunde der Pferderennen auf Schnee in Arosa.

Neben der grosszügigen Crowdfunding-Unterstützung darf der Verein Pferderennen auf Schnee auch weitere Zusagen von Arosa Fans und Sympathisanten der Pferderennen verkünden. Dank den gesprochenen Beträgen ist die Durchführung der Pferderennen auf Schnee in Arosa im Januar 2018 gesichert und die Organisatoren sind guten Mutes, dass auch die letzten fehlenden Mittel noch beschafft werden können.

 

(Bild: zVg.)