Lange, ja sogar sehr lange mussten wir auf das neue Album vom Seewiser Pop-Rapper Hedgehog warten. Jetzt geht’s Schlag auf Schlag: Das Werk erscheint in gut zehn Tagen und wird die Musikszene Schweiz gegen Ende Jahr noch einmal richtig durchwirbeln.

 

«Bis zum Mond & zrugg» ist ein durchgehend fröhliches Album. Es sind keine tieftraurigen Songs zu finden und doch spielt Hedgehog mit einer gewissen Melancholie, welche vor allem in Tracks wie «unsterblich» und «Narba» zu finden ist. Sein Album ist eine Liebeserklärung an sein Leben, die Menschen um ihn herum und die Dinge die er im Alltag antrifft. Da er mit den verschiedensten Musikstilen jongliert, überrascht er ein grosses Publikum mit seiner positiven Musik. Jeder soll für sich bestimmen, was Hegdegog‘s Musik in ihm auslöst und wie die Gefühle dazu spielen. Produziert wurde das Album von Lou Zarra im Klangstark Studio in Chur. Die musikalischen Beiträge stammen von Yvan (Stress), SAD (Gimma, Baze), Shuko & Freedo (Cro), Shocktraderz (Phumaso & Smack) sowie von Sandro Dietrich (Gimma). Viele der Demosongs hat Hedgehog selber produziert und so den Grundstein für die Songs gelegt.

Seit einigen Jahren hat sich kein Mundartkünstler aus Graubünden mehr auf nationaler Ebene etablieren können. Ob es Hedgehog gelingen wird, steht noch in den Sternen. Für seine Musik und für seine Liebe geht Hedgehog jedoch «bis zum Mond & zrugg».

Das Album erscheint am Freitag, 24. November 2017 auf allen gängigen Download- und Streamingportalen zum Kaufen oder Streamen.

Mehr zu HEDGEHOG:

Das Interview auf GRHeute

Website: www.hedgehogmusik.ch

Instagram: https://www.instagram.com/hedgehogmusik

Facebook: https://www.facebook.com/hedgehogmusik