Die Kantonsstrasse Malojapass im Raum Bondo ist seit Freitagnachmittag wieder normal befahrbar. Nur drei Monate nach dem Bergsturz und den neun Murgängen vom August konnte die Umleitung durch die Ortsteile Spino und Promontogno aufgehoben werden.

Der Verkehr läuft nun wieder durch den Tunnel Promontogno. Damit kann die H3b pünktlich zum Start der Wintersaison im Engadin wieder ohne Behinderungen befahren werden. Sie ist sowohl die Hauptverkehrsachse für das Bergell wie auch die wichtigste Verbindung zwischen dem Engadin und Norditalien.

 

(Quelle: zVg./Bild: Archiv Kantonspolizei)

Keine Artikel mehr