Mit einem Projektwettbewerb suchte die IBC Ideen für die Neugestaltung des Spielplatzes auf der Quaderwiese. Nun ist das Siegerprojekt bekannt: Es heisst «la tartaruga» und besticht durch die Vielfalt an ausgewählten Tätigkeits- und Spielbereichen und dem damit verbunden hohen Spielwert.

Die IBC baut am Standort Spielplatz Quaderwiese komplett unterirdisch ein neues Unterwerk, welches das technisch veraltete Unterwerk Untertor ersetzt. Das gesamte Erneuerungsprojekt kostet rund 20 Millionen Franken und wird durch die IBC finanziert. Diese Investition dient der sicheren Stromversorgung für die Spitäler, die Altersheime, die Altstadt und das Bahnhofsgebiet. Nach Abschluss der Bauarbeiten erfolgt im Sommer 2018 die Erstellung eines neuen Spielplatzes, welcher im Frühling 2019 eingeweiht und der Bevölkerung übergeben wird.

Spielerisch und barrierefrei lernen
Bei der Planung des neuen Spielplatzes wurde darauf geachtet, dass die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt stehen. Zudem muss der Spielplatz funktional und gestalterisch überzeugen, rollstuhlgängig sein sowie zu einer Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Raumes beitragen.

MM_IBC_Projektwettbewerb-Spielplatz-Quader-Chur_la-tartaruga_Plan-1_

Projekt «la tartaruga»
Der Stadt Chur ist es wichtig, dass der Bevölkerung nebst den Spiel- und Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung von Chur auch innerhalb der Stadt attraktive Spielplätze zur Verfügung stehen. Besonders der Spielplatz Quader ist aufgrund seiner Erreichbarkeit für die Bewohnenden und Besuchenden der Innenstadt wertvoll. Kürzlich hat eine Jury aus Vertretern der IBC, der Stadt Chur und Spezialisten aus den Bereichen Stadtentwicklung, Spielraum und Gartenbau das Projekt «la tartaruga» als Projektgewinner auserkoren. Der neue Spielplatz bietet abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten, eine gute Übersicht vom gedeckten Pavillon auf den Kleinkinderbereich sowie eine Spielwiese mit verschiedenen Bäumen und Sträuchern. Bereits im Eingangsbereich werden die Besuchenden spielerisch in die Welt der Kinder abgeholt. Das Projekt überzeugte insgesamt durch den sehr vielfältigen und klar gestalteten Spielbereich.

 

(Bilder: zVg.)

Keine Artikel mehr