Pünktlich zum Wochenende wird gefeiert! Was sich auf den grossen und kleinen Bühnen alles tut! Da wird Musik aller Stilrichtungen gespielt, Ausstellungen sind zu bewundern, Konzerte, Theater, Kabarett und vieles mehr. Jeweils zum Wochenende hin präsentiert euch GRHeute die drei aktuellsten und trendigsten Veranstaltungen in der Region. Lasst euch von unseren Veranstaltungstipps inspirieren!

Postremise

09.12.2017: 20 YEARS ELEKTRONIC MUSIC, POSTREMISE CHUR

Retro-Analog House&Trance. 🎼Only Vinyl. Das Plattenhandwerk wird zelebriert. Zurück zum eigentlichen DJ’ing. Drei DJ-Altmeister der Churerszene vor 20 Jahren spielen die top elektronic-Tracks der letzten 20 Jahren. Mit einfachem, günstigen Barbetrieb. Eintritt frei. Begrenzte Plätze, deshalb kann der Eintritt verweigert werden. DJ Vibes 🎉“40″ 😳 B-Day!

Nelly Palazzo

09.12.2017: NELLY, PALAZZO CHUR

Der Grammy-Gewinner, der weltberühmt wurde mit seinen #1-Alben „Country Grammar“ & „Nellyville“, kommt zum ersten Mal ins Palazzo Chur. Nelly spielt bei uns sein einziges volles Konzert auf seiner Tour, natürlich inkl. seinen Top 10-Hits wie Hot in Here, Dilemma, Ride Wit Me und vielen mehr.

Tickets gibts ab sofort online via www.palazzochur.ch oder am Postschalter in deiner Nähe (zzgl. POS-Gebühr)

 

asf

13.12.2017: BUCHVERNISSAGE GION MATHIAS CAVELTY, WERKSTATT CHUR

Bündner Buchvernissage:
Lesung mit Gion Mathias Cavelty. Begleitet von Gimma und Simon Ambühl.

«Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete» heisst der neue Roman von Gion Mathias Cavelty. Darin wird der österreichische Skirennfahrer Franz Klammer von 1974 aus ins Jahr 33 zurückgeschleudert. Der Zufall will es, dass er direkt über Jerusalem abstürzt und auf Jesus Christus landet, der beim Aufprall wie ein Luftballon platzt. Franz Klammer muss schauen, wie er sich aus der Affäre zieht …

An der Bündner Buchvernissage in der Werkstatt Chur wird das Wort SCHNEE gross geschrieben, zumal ja auch Weihnachten nicht mehr allzuweit entfernt ist. Mit einer bombastischen Après-Ski-Atmosphäre ist zu rechnen und allerlei musikalischen Leckerbissen, die den Gigi von Arosa im Grab rotieren lassen. Gimma hat seine Partizipation ebenso angekündigt wie Simon Ambühl, und so bleibt uns eigentlich nur noch zu wünschen übrig: «Ho ho ho – let it snow, let it snow, let it snow!»

Keine Artikel mehr