Am Sonntag sind bei einem Lawinenniedergang am Piz Belvair in Zuoz zwei Personen von einer Lawine verschüttet worden. Sie wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Eine vierköpfige Skitourengruppe stieg am Sonntagvormittag auf den Piz Belvair in Zuoz. Auf der Abfahrt über den Südhang in Richtung Madulain löste sich um 14.10 Uhr eine Lawine und riss die vier Skifahrer mit. Eine Person wurde leicht verschüttet und konnte sich selbständig befreien. Zum gleichen Zeitpunkt befand sich ein Ehepaar beim Aufstieg zum Piz Belvair und wurden von den Schneemassen der Lawine verschüttet. Das Paar konnte durch die talwärts Fahrenden, dank Kameradenhilfe mit Lawinenverschüttetensuchgerät LVS, geortet und unverletzt aus den Schneemassen befreit werden. Mit der Rega wurde das Paar zur Kontrolle ins Spital nach Samedan geflogen. Im Einsatz standen zudem zwei Helikopter der Heli Bernina, drei Lawinensuchhunde-Teams der SAC Sektion Bernina sowie die Kantonspolizei Graubünden.

(Kapo, 01.01.2018)

Keine Artikel mehr