Um Geld in die Vereinskasse zu bekommen nehmen die Spieler des HC Albula im wahrsten Sinne des Wortes die Füsse selbst in die Hand: Runden drehen für den Verein bringt nicht nur Stutz, sondern stärkt auch den Teamgeist.

Skateathon heisst das Zauberwort – und am vergangenen Samstag war es wieder einmal so weit. Bei schönsten Winterwetter und angefeuert von vielen Zuschauern liefen die Spieler ihre Runden auf dem Natureisplatz in Bergün, vom jüngsten bis zum ältesten Spieler, Runde um Runde, jeweils 10 Minuten. Die Spieler suchen sich ihre Sponsoren selber, die ihnen dann entweder pauschal Beträge zahlen oder einen Betrag pro Runde, und dann wird gelaufen was das Zeug hält, je mehr Runden desto besser.

Die U13- Mannschaft hatte zuvor ihr Meisterschaftsspiel gegen den EHC Samedan bravourös mit 11:1 gewonnen, entsprechend gut war die Stimmung auf dem Eis.

Ein Highlight des Eis-Festes in Bergün war sicher das Mami-Kids-Spiel: Die GKB Hockeyschule U8 und U10 spielten zusammen gegen ihre Mamis,  die die alten pinkigen Trikots der ehemaligen Damenmannschaft wieder aufleben liesen. Das Spiel ging nach Penaltyschiessen zugunsten der Mamis aus.

Anschliessend gab es noch ein Plauschturnier mit den Plausch Clubs Greifenstein (Filisur), Ela Eagles (Savognin), Fichtenzwiscker (Firma Florinett Bergün) und natürlich der 1. Mannschaft des HC, verstärkt mit eigenen Nachwuchsspielern. Der Sieg ging an die HC Albula Selection, und so wurde in Bergün noch lang gefeiert. 

 

(Bilder: Martin Kaegi)

Hockey Club Albula

GKB Hockeyschule

 

Keine Artikel mehr
Vögele Arena Lightbox