Die Schneemassen bringen die RhB an den Anschlag: Verschiedene Strecken sind ausser Betrieb, vereinzelt sind Ersatzbusse im Einsatz. Die Schlittelstrecke Preda-Bergün ist gesperrt.

Frau Holle hat Hochbetrieb: Es schneit seit Stunden ununterbrochen. Im Churer Rheintal wechselt sich Schnee mit Regen ab und macht die Strassen zu einem Abenteuer. Auf verschiedenen Strassen sind Schneeketten obligatorisch: Zum Beispiel von Churwalden auf die Lenzerheide, von Chur nach Arosa und von Klosters nach Davos. Ausser der Autobahn im Rheintal sind alle Strassen schneebedeckt. Weitere Infos gibt es hier: Graubünden Strasseninfos.

Auch die RhB kämpft gegen die weisse Pracht – verschiedene Strecken sind auf unbestimmte Dauer wegen akuter Lawinengefahr gesperrt. So bleibt zum Beispiel die Schlittelbahn Preda-Bergün den ganzen Tag geschlossen; der Schlittelzug fällt komplett aus. Auch die Strecke zwischen Chur und Arosa ist unterbrochen; es verkehren Ersatzbusse, wie die RhB mitteilte.

Zwischen Landquart und Küblis fährt derzeit kein Zug, dafür Ersatzbusse. Ab Küblis fahren Züge nach Kloster Platz und Davos Platz. Ins Unterengadin verkehrt derzeit ein Zug-Pendelbetrieb zwischen Klosters Platz – Sagliains – Klosters Platz. In Sagliains gibt es einen Anschluss von und nach Scuol mit einem Bus – ohne Zwischenhalt. Reisende ins Engadin werden auf die Albula-Strecke verwiesen. Weitere Informationen gibt es hier: RhB.

(Bild: RhB/swiss-image.ch/Andrea Badrutt)

Keine Artikel mehr