Chur Unihockey kämpft weiter um die NLA-Playoff-Teilnahme: Der Bündner NLA-Klub unterlag am Sonntag dem favorisierten Floorball Köniz mit 3:7. Dank des überraschenden Heimsiegs des direkten Konkurrenten Uster gegen Alligator Malans wird es für Chur Unihockey in den verbleibenden drei Meisterschaftrunden nicht einfacher.

Die Schützenhilfe hätte Chur Unihockey gut gebrauchen können: Kantonsrivale Alligator Malans tat den Hauptstädtern mit der 5:6-Niederlage – nach 3:0-Führung nach dem ersten Drittel – gegen Uster aber keinen Gefallen. Die Zürcher sicherten sich drei wichtige Punkte im Playoff-Kampf und liegen nun wieder über dem Strich – punktgleich mit Waldkirch St. Gallen, aber drei Punkte vor Chur Unihockey. Voraussichtlich wird nur eines dieser drei Strichteams den Sprung in die Playoffs schaffen. Auch für Alligator Malans hat die Niederlage in Uster Konsequenzen, ist damit ein Platz in den Top 4 für die Alligatoren – und damit das Heimrecht in den Playoffs – wohl weg.

 

Chur Unihockey zeigte am Sonntag vor nur 215 Zuschauern in der Turnhalle der Gewerbeschule gegen Floorball König einen couragierten Auftritt und hielt bis zur zweiten Drittelssirene beim Spielstand von 3:3 gut mit – am Ende setzte sich die grössere Klasse der Gäste im Schlussdrittel durch und Chur bleibt nach dem 3:7 weiter in argen Nöten. Die Churer haben zwar «nur» drei Punkte Rückstand in der Tabelle, faktisch sind es wegen des deutlich schlechteren Torverhältnisses aber vier Punkte. Selbst zwei Siege in den beiden Schlussspielen gegen die schlagbaren Kloten-Bülach und Zug reichen möglicherweise nicht, da auch die Direktkonkurrenten noch gegen schwächere Teams spielen. Wahrscheinlich muss Chur Unihockey im ersten Spiel nach der Natipause auswärts gegen den Rekordmeister Wiler Ersigen punkten, um im Rennen zu bleiben. Wahrlich eine schwierige Aufgabe gegen den NLA-Leader. Hier gehts zur NLA-Tabelle.

In der NLA der Frauen behielt Piranha Chur seine weisse Weste dank eines hart erarbeiteten 10:7-Siegs gegen Skorpion Emmental Zollbrück. Hier gehts zur NLA-Tabelle.

 

(Bild: Twitter Chur Unihockey)

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018