Pünktlich zum Wochenende wird gefeiert! Was sich auf den grossen und kleinen Bühnen alles tut! Da wird Musik aller Stilrichtungen gespielt, Ausstellungen sind zu bewundern, Konzerte, Theater, Kabarett und vieles mehr. Jeweils zum Wochenende hin präsentiert euch GRHeute die 3 aktuellsten und trendigsten Veranstaltungen in der Region. Lasst euch von unseren Veranstaltungstipps inspirieren!

02.02.2018: ELIEL UND CHEKAA, VIVA CLUB CHUR

Zum ersten mal in Graubünden, das Rap/Afrotrap Duo aus Luzern.
Eliel und Chekaa machten schon mit diversen Youtube-Hits auf sich aufmerksam, auf Ihrer Club-Show Tour machen sie nun einen halt bei uns im Viva.

Music & Supported von DJ B-FLAVA

Eliel „Monopoly“

Eliel „Sayonara“

Eliel & Chekaa „und so“ vom neuen Album

04.02.2018: DON’T KILL THE BEAST, WERKSTATT CHUR

Don’t Kill the Beast meldet sich zurück: vom akustischen Soloprojekt zur hochkarätigen Bandbesetzung. Was als einfühlsame, simpel aber bestechende One-Man-Show begann, wuchtet nun mit Band auf Platte direkt ins Ohr. Ebenso direkt, ebenso ehrlich, aber noch ausdrucksstärker als zuvor. David Blum, das Mastermind hinter dem Projekt, singt über die Liebe. Wo fängt Liebe an und wie verinnerlicht man sie? Matthias Gusset (Sheila She Loves You), Marco Naef (Navel) und Matthias Renner katapultieren die Lieder Blums auf neue Ebenen: Wuchtige Gitarren und treibende Drumbeats verleihen Don’t Kill The Beast ein neues, unerwartetes Erscheinungsbild. Don’t Kill the Beast ist ein Bekenntnis zur Liebe. Musik zum Schwelgen, zum Denken, zum wütend sein, zum Lieben, aber vor allem: zum Zuhören. Für das «Sunday Moods» in der Werkstatt Chur spielen sie ein reduziertes, intimes Live-Set.

Eintritt frei / Kollekte

07.02.2018: DELETE, KLIBÜHNI CHUR

Mit: Miriam Japp und Jürg Plüss
Regie Eveline Ratering

Sie treffen Sich in einem Hotel, haben sich auf einer Internetplattform für eine – und nur für eine Nacht – verabredet. Wie geht man auseinander; wenn sich zwei Körper berührten? Eine lange Nacht, ein Warten auf den Morgen. Wort für Wort, Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sich längst geschaffen.

Keine Artikel mehr