Die Regierung des Kantons Tessin hat heute auf Einladung der Bündner Regierung den Kanton Graubünden besucht. Beim Arbeitsgespräch in Lostallo wurden verschiedene kantonsübergreifende Themen diskutiert.

Die Tessiner Regierung wurde bei ihrem Besuch im Kanton Graubünden angeführt von Regierungspräsident Manuele Bertoli. Ihn begleiteten die Regierungsräte Claudio Zali, Paolo Beltraminelli, Christian Vitta und Norman Gobbi sowie Staatsschreiber Arnoldo Coduri.

Die Regierungen der beiden Kantone trafen sich in Lostallo im Misox zu einem Arbeitsgespräch. Thematisiert wurden unter anderem das Agglomerationsprogramm der 4. Generation für die Agglomeration Bellinzona, die Situation der Scheinfirmen im Misox, die Mobilität in der Industriezone San Vittore sowie Massnahmen zur Förderung der italienischen Sprache und Kultur. Im Weiteren gab die Sanierung des Gotthardtunnels sowie das NRP-Programm San Gottardo 2020 Anlass zu einem Austausch.

Neben dem Arbeitsgespräch stand die Besichtigung einer lokalen Unternehmung im Misox auf dem Programm. Die Regierungen wurden gestern Morgen bei der Swiss Alpine Fish AG in Lostallo, der ersten Indoor-Lachszucht der Schweiz, von Gemeindepräsident Nicola Giudicetti, Vize-Gemeindepräsident, Andrea Peduzzi und Samuele Censi, Präsident der Region Moesa, begleitet. Nach dem Arbeitsgespräch stand ein gemeinsames Mittagessen der beiden Delegationen auf dem Programm.

 

(Bild: zVg.)

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018