Bei der Ausfahrt der Autobahn A13 ist es am Montag zu einer Auffahrkollision gekommen. Das auffahrende Auto schleuderte danach auf die Normalspur und kollidierte mit einem weiteren Fahrzeug.

Eine 23-jährige Autolenkerin befuhr am Montag um 17.30 Uhr die Nordspur der A13. Bei der Ausfahrt Landquart wollte sie die Autobahn verlassen. Wegen eines Rückstaus war die Ausfahrtsspur belegt, so dass sich weitere Ausfahrende auf dem Pannenstreifen einordneten. Die Frau wechselte von der Überholspur in Richtung Ausfahrt und kollidierte mit dem Heck des hintersten der dort eingeordneten Autos einer 44-Jährigen. Ihr Auto schleuderte zurück auf die Normalspur und kollidierte dort seitlich mit einem Fahrzeug eines 41-Jährigen. Die beiden Lenkerinnen begaben sich in ambulante Behandlung. An den beiden Autos der Auffahrkollision entstand Totalschaden und am Fahrzeug auf der Normalspur erheblicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten kam es während rund eineinhalb Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

 

 

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018