Am Samstagnachmittag fand in der Sporthalle Sand wieder ein Game Day statt, in dessen Verlauf auch die beiden Aktivteams von Graubünden Basketball Chur im Einsatz standen.

Dabei schnitten sie ganz unterschiedlich erfolgreich ab, denn während sich das 3. Liga-Team der Frauen klar mit 65:17-Punkten gegen den TSV St. Otmar Basket durchsetzte und weiterhin mit dem Gruppesieg liebäugeln kann, musste sich das 2. Liga-Männerteam gegen einen insgesamt enttäuschenden BC Korac Zürich mit 45:59-Punkten geschlagen geben und verbleibt dadurch am Tabellenende.

Das zweitplatzierte Frauenteam von GRBB Chur bekundete überhaupt keine Mühe, gegen einen in jeder Hinsicht bescheidenen Gegner einen weiteren Kantersieg einzufahren. Ende März steht dann in der Sporthalle Sand der wohl entscheidende Spitzenkampf gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter BC Olympiakos auf dem Programm. Die Männer dagegen spielten sehr konfus und fehlerhaft, sodass sie gegen die wenig motiviert wirkenden Zürcher die Chance verpassten, sich im Kampf gegen den Abstieg zwei wichtige Punkte zu holen. Die Vorentscheidung fiel anfangs des dritten Viertels, als die Gäste nach einer 27:33-Halbzeitführung innert Kürze davon ziehen und den Vorsprung in der Folge problemlos verwalten konnten Am nächsten Samstag müssen die Churer auswärts gegen den souveränen und verlustpunktlosen Tabellenführer Basketball Club Küsnacht- Erlenbach antreten, wo die Punkte bekanntlich sehr hoch hängen.

Resultate und Rangliste unter www.probasket.ch

 

(Bilder: GRHeute)

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018