Bewegung ist wichtig und fördert die Gesundheit. Viele Menschen finden neben ihrer Tätigkeit kaum Zeit, sich auch um ihre Gesundheit zu kümmern. Ganz dem Motto „kantengut>>leben“ entsprechend, geht die Alterssiedlung Kantengut darum einen neuen Weg. Das Projekt „Kantengut Move“ hat zum Ziel, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Alterssiedlung unter professionellem Coaching einen Input und eine gemeinsame Plattform für eine ausgewogene Work-Life-Balance zu geben.

Motto leben und umsetzen

kantengut>>leben lautet das gelebte Motto der Alterssiedlung Kantengut. Das Wohl der Bewohner, als auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ist ein wichtiger Bestandteil im Kantengut-Alltag. Aus diesem Grund hat sich die Alterssiedlung Kantengut überlegt, wie insbesondere die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefördert und damit eine gesunde Work-Life-Balance geschaffen werden kann. Die Idee, ein Programm für die Mitarbeiter zu gestalten, in dem es nicht darum geht, die ganze Belegschaft in ein Fitnesscenter zu stecken, sondern den ganzheitlichen Bedürfnissen und den Möglichkeiten Rechnung zu tragen, war geboren.

Kantengut Move

Das Projekt „Kantengut Move“ ist ein ganzheitliches Training, das dank moderner Trainingsmethoden im Freien, wichtigem theoretischem und ernährungstechnischem Basiswissen und der schönen Natur in und um Chur den Mitarbeitern die Freude an der Bewegung vermitteln soll. Dass Bewegung ein wichtiger Teil des Lebens ist, weiss auch Ornella Poltéra, die das Projekt „Kantengut Move“ als fachkundige Personal-Fitnesstrainerin zusammen mit ihrem Team von Poltéra Training im Auftrag der Alterssiedlung Kantengut umsetzt. „Mit Poltéra Training haben wir den optimalen Partner für unser Projekt gefunden“, berichtet Jean-Pierre Liesch, Leiter Alterssiedlung Kantengut. Liesch erklärt weiter, dass das Projekt nicht das Ziel verfolge, Marathonläufer aus den Mitarbeitern zu machen, sondern eine gemeinsame Plattform biete, die die Freude an der Bewegung fördert.

Trainingseinheiten

Die Fitnessexpertin Ornella Poltéra wird die Bewegungseinheiten mit ihrem Team leiten. Dank ihrer langjährigen Erfahrung wird sie die Trainingseinheiten so gestalten, dass auch weniger trainierte Mitarbeiter Spass an der Bewegung haben. Ziel ist schlussendlich, ein gemeinsames Erlebnis zu vermitteln. Während der kommenden Monate steht wöchentlich ein 1-stündiges Training auf dem Programm. Die Mitarbeiter können am ganzen Programm oder aber auch nur an einzelnen Tagen mitmachen, jeder so, wie man sich wohl fühlt. Das erste Training findet am Donnerstag, 8. März 2018 um 17.30 Uhr statt. Die Trainings finden jeweils outdoor statt. Draussen kann zum einen ein abwechslungsreicheres Training gefördert sowie der Erlebnisfaktor gestärkt werden. Das ganze Programm wird den Mitarbeitern kostenlos angeboten.

(Quelle/Bild: zVg.)

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018