Der Zürcher Popstar Nickless stellt sein zweites Album mit dem Titel «Chapters» in die Läden. Die Erwartungen der Szene sind gross, denn Nickless gilt in der Schweiz als Senkrechtstarter, da er bereits mit seiner ersten Single «Waiting» 2016 einen Swiss Music Award in der Kategorie «Best Hit» gewinnen konnte. Wie der 22-Jährige dem grossen Druck des Nachfolgealbums standhalten will und wie er seinen Erfolg heute bewertet, hier zum Nachlesen im exklusiven GRHeute-Interview.

Hey Nickless, wie zufrieden bist du mit deinem neuen Werk?

Wie würdest du es jemanden beschreiben, der noch nie einen Ton von dir gehört hat?

Du warst ziemlich unterwegs und hast nebenbei neue Songs aufgenommen. Wie viel Liveatmosphäre konntest du auf die CD bannen?

Wie schwierig war es am Ball zu bleiben im Studio, neben dem Touren?

Du hast wieder mit deinem Mentor Thomas Fessler aufgenommen. Was habt ihr beim neuen Album anders gemacht?

Welcher Song des neuen Albums macht dir am meisten Spass beim Spielen?

Wie gross ist der Druck von aussen, wenn man so einen Hit wie «Waiting» hatte?

Ist dir der Song «Waiting» noch nie verleidet?

Erstmals ist ein Gast auf deinem Tonträger zu hören. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit James Gruntz?

Wo führt dich die Tour zum Album hin?

Sind auch Konzerte in der Westschweiz geplant?

Du hältst dein Privatleben recht gut aus der Öffentlichkeit. War das eine bewusste Entscheidung?

Wie oft wirst du auf der Strasse angesprochen?

Was hat es eigentlich mit deinen momentanen Sportjacken auf sich?

Wie sportlich bist du neben der Musik?

Du gehörst zu der Generation der Social Media-Vielnutzer. Wie wichtig ist dir der direkte Kontakt mit deinen Fans über verschiedene Plattformen?

Welche Plattformen sind deine Favoriten?

Wie ist es möglich im kleinen Musikmarkt Schweiz als Musiker zu überleben?

Wie konsumierst du selber Musik? Noch mit physischen Exemplaren (CD/LPs) oder komplett digital?

Wie steht es um deine Auslandambitionen?

Du hast seit deinem Debüt «Four years» schon diverse Konzerte gespielt. Was ist dir lieber, intime Clubshows oder grosse Festivalshows?

Wie schreibt man eigentlich einen perfekten Radiosong?

Inzwischen ist dein Programm voll mit bekannten Liedern. Spielst du auf der Tour zum Album alle Gassenhauer?

Wird es irgendwann auch ein Coversong in dein Repertoire schaffen?

Was erwartet deine Fans an der Bluemoon Musix Night am 10. März?

Befasst du dich jeweils zuvor mit den Künstlern des Lineups oder lässt du dich jeweils überraschen von den anderen Bands?

Als Zürcher geniesst du in Graubünden eine grosse Akzepttanz. Was ist dein Geheimrezept?

Oftmals wird von Kritikern gemunkelt, dass deine Lieder sich immer um die Liebe drehen. Wird es auch mal einen politischen Song von Nickless geben?

Wenn wir schon bei neuen Ansätzen sind, als abschliessende Frage:
War Mundart nie ein Thema für dich?

 

Keine Artikel mehr