Chur 97 ist mit einer Niederlage in die Frühjahrssaison gestartet. Gegen Tabellenführer Linth 04 resultierte am Samstag an der Ringstrasse eine knappe 2:3-Niederlage. Mehr wäre drin gelegen.

Chur 97 brachte sich selbst um den Ertrag einer kämpferischen laufstarken Leistung. In der ersten Halbzeit gerieten die Churer nach zwei schweren Abwehrfehlern mit 0:2 in Rückstand und rannten in der Folge erfolglos dem Ausgleich hinterher. Armando Heebs Anschlusstreffer noch vor der Pause brachte die Hoffnungen der Churer zwar zurück. Ein gepflegtes Spiel war auf dem tiefen Terrain an der Ringstrasse aber kaum möglich, beide Teams versuchten ihr Glück oft mit weiten Bällen. Ein weiterer Abwehrschnitzer führte schliesslich zum 1:3, zu mehr als einem neuerlichen Anschlusstreffer Heebs reichte es Chur 97 nicht. Die Mannschaft von Trainer Darko Angelov bewies zwar Kampfgeist, gestohlen hat Linth den Sieg aber nicht. In der zweiten Halbzeit vergaben die Gäste gleich zwei Hundertprozentige fahrlässig.

Durch den überraschenden 4:1-Sieg Frauenfelds in Kreuzlingen ist Chur 97 wieder unter den Strich gerutscht. Am nächsten Samstag gehts für die Bündner auswärts beim Mittelfeldklub Bazenheid weiter. 

 

(Bilder: Charly Bosshard)

Keine Artikel mehr
Walter Schlegel Lightbox März_Mai 2018