Chur ist um eine Attraktion reicher: Am letzten Sonntag im Mai kann man für einen guten Zweck einen Halbmarathon durch die älteste Stadt der Schweiz rennen.

Sommerzeit ist Marathonzeit – und weil es sogenannte Landschaftsmarathons wie Sand am Meer gibt, dachte sich Ruedi Frehner etwas Neues aus: Den Halbmarathon mitten durch die Stadt Chur. «Ich habe beim Rennen soviele wunderschöne Orte entdeckt, die andere nicht kennen. Da kam mir die Idee, das auch anderen zugänglich zu machen», sagte Ruedi Frehner am Montag vor den Medien in Chur.

Der Anlass findet am 27. Mai erstmals statt und soll unbedingt zu einer Tradition werden. Und für die Altstadtbewohner, die zuviel Lärm fürchtet, hatte Stadtpräsident Urs Marti ein Gegenargument parat: «Das schöne am Laufen ist, dass man keinen Lärm machen kann. Läufer haben in aller Regel genug mit Atmen zu tun.» Urs Marti will auch mitlaufen, und zwar die 1000-Meter-Strecke für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

Menschen zu helfen, ist eines der vorherrschendsten Ziele für Ruedi Frehner und sein Team. Deshalb heisst es auch «Ruedi rennt charity Halbmarathon». Jeder, der sich einschreibt, zahlt mindestens fünf Franken in die Ruedi rennt Foundation. Das Geld soll zu 100 Prozent gemeinnützigen Institutionen in der Schweiz zu Gute kommen. Übrigens auch bei den Kindern, die in verschiedenen Kategorien mitrennen können; dort sind es zwei Franken.

Die Strecke führt von der Quaderwiese zum Bahnhof, durch die Altstadt zum Bischofssitz und durch das Loë-Quartier wieder zur Quaderwiese. Genau 5, 275 Kilometer beträgt eine Runde – womit der Halbmarathon vier Runden lang wäre. Das Besondere daran: Alle Läufer starten zusammen, also diejenigen die nur eine Runde laufen wollen. «So ist der Letzte der Einer-Runde nicht der letzte, der ins Ziel läuft, sondern einer von vielen», sagte Ruedi Frehner. Mit diesem Trick sollen auch Läufer motiviert werden, die nicht so stark sind, aber gern mitmachen würden.

Insgesamt ist der Laufanlass für 550 Teilnehmer konzipiert. Es gibt kein Preisgeld, dafür ein Mitgebsel für alle: Eine Bauchtasche mit dem Ruedirennt-Emblem. «Wir wollten etwas Nachhaltiges, das man auch für solche Anlässe gut gebrauchen kann.»

Alles über den Halbmarathon gibt es hier: ruedirennt.ch.

(Bild: GRHeute)

 

Keine Artikel mehr