Ist die Fortführung der mehr als drei Jahrtausende alten St. Moritzer Bädertradition in Gefahr? Die MTZ Heilbad St. Moritz AG bemüht sich auf gerichtlichem Weg um eine Fortführung der Mietverträge im St. Moritzer Heilbadzentrum. Das Regionalgericht Maloja hatte eine Klage der MTZ AG im Wesentlichen abgewiesen. Der Fall geht nun ans Verwaltungsgericht.  

Das Regionalgericht Maloja hat eine Klage der MTZ Heilbad St. Moritz AG gegen die Kündigung der Mietverträge für deren Räume im Heilbadzentrum im Wesentlichen abgewiesen. Sollte die MTZ AG das Heilbadzentrum verlassen müssen, würde dies mit grosser Wahrscheinlichkeit das Ende der St. Moritzer Bädertradition bedeuten, unterstrich Dr. Robert Eberhard, VR-Präsident der MTZ AG an der Generalversammlung vom Samstag in St. Moritz. Die Nutzungsrechte am Wasser der Mauritiusquelle lägen über einen Baurechtsvertrag bei der Vermieterin St. Moritz Bäder AG, welche nach wie vor weder ein konkretes Projekt zum Betrieb eines Heilbades noch ein handfestes Interesse daran kundgetan habe, sagte Dr. Eberhard.  

Blick in die Zukunft

Trotz der grossen Unsicherheit über die Zukunft des Heilbades St. Moritz arbeitet die MTZ AG aktiv an Geschäftsfeldern für den neuen Gesundheitstourismus. So spielt die MTZ eine zentrale Rolle bei der kürzlich gestarteten Kooperation «Santasana St. Moritz» für Herz-Rehabilitation im Höhenklima. Neben dem MTZ sind drei Hotels, die Klinik Gut und das UniversitätsSpital Zürich an dem Projekt beteiligt.

Auch an der kürzlich erhaltenen Zertifizierung von St. Moritz als Wellnessdestination durch Schweiz Tourismus spielte die MTZ AG eine wichtige Rolle. Das MTZ stehe vor grossen Herausforderungen, sagte Dr. Robert Eberhard vor den Aktionären. Dennoch richte das Unternehmen sich auf die Geschäftsfelder der Zukunft aus und treibe den neuen Gesundheitstourismus für St. Moritz aktiv voran. Nur so könne sich das Unternehmen langfristig für seine einheimischen Patienten und die Gäste der Region einsetzen und seine 28 Ganzjahres-Arbeitsplätze sichern.

Über die MTZ Heilbad St. Moritz AG

Die MTZ Heilbad St. Moritz AG wurde 2003 gegründet, um die Schliessung des damals stark defizitären Betriebs des Heilbadzentrums zu verhindern und den Fortbestand der langjährigen St. Moritzer Bädertradition langfristig zu sichern. Heute ist das MTZ einer der wichtigsten medizinisch/therapeutischen Leistungsträger für Einheimische und Gäste des Oberengadins. Der sich selbst tragende Betrieb umfasst das Heilbad und ein breites Angebot an Physiotherapie sowie medizinischen und kosmetischen Behandlungen. Die Gesellschaft wird getragen durch 146 Aktionäre und die Paracelsus-Stiftung. 

 

(Quelle: zVg.)

Keine Artikel mehr