Die zwei Künstlerinnen Rahel Kraft und Tomoko Hojo navigieren akustisch am Inn entlang. Der Audiowalk zwischen Scuol Dorf und Nairs lädt  zu einem intensiven  Hörerlebnis ein. 

 

„Viele Künstler gehen auf die Unterengadiner Landschaft zu ,“ sagt Christof Rösch, Direktor vom Nairs, bei seiner Begrüssung zur Eröffnung des Audiowalks „Innern“. Eine künstlerische Aussage in dieser Form  sei vor allem hier möglich, so Rösch weiter.

Im Nairs, dem  Zentrum für Gegenwartskunst im Unterengadin, werden Künstlerinnen und Künstler bei der Umsetzung ihrer Projekte mit Stipendien unterstützt und bekommen so eine breite Plattform für ihre Arbeiten.
Tomoko Hojo aus Japan und Rahel Kraft aus der Schweiz waren  letztes Jahr zwei Monate in Nairs und sind derzeit erneut im  Kunstzentrum.  Sie haben im 2015 zusammen Soundart in London studiert. Schnell entstand dann die Idee für ein gemeinsames Projekt in Japan und in der Schweiz. Im April 2017 fand  ihre Ausstellung, wo sie Menschen über ihre Klangwahrnehmungen interviewten, in  Tokio statt.
Mit Ihrem „Innern“ nehmen sie Interessierte mit auf einen akustischen Spaziergang von Nairs bis Scuol Dorf.

Je nach Lauftempo dauert dieser 30-40 Minuten. Der Weg folgt den verschlungenen Pfaden entlang des Inn durch die bezaubernde und mystische Landschaft des Unterengadins.

Die physische Erfahrung verschmilzt dabei mit der Fiktion der unmittelbaren Umgebung. Die imaginäre Hör-Reise der beiden Künstlerinnen basiert auf Gespräche mit der lokalen Bevölkerung. Kombiniert mit ortsspezifischen Field Recordings, Texten und komponierten Klängen ermöglicht diese Erfahrung das tiefe Eintauchen in die eigene, innere Erfahrung.
Zum Kontrast von Tokio zu Scuol, sagt Rahel Kraft:

„In Nairs steht die Zeit still. Zumindest wenn man sich noch nicht daran gewöhnt hat. Durch die Abschottung konnten wir uns unglaublich gut konzentrieren.“

Die Eröffnungswoche dauert bis zum 1. April. Der Audiowalk kann vorraussichtlich noch bis 2020 begangen werden. Audiogeräte können bei m Tourismusbüro in Scuol ausgeliehen werden.
Weitere Infos unter  www.hojokraft.com oder im Zentrum für Gegenwartskunst NAIRS in Scuol.
Die Finssage findet am 1. April 2018 um 16:30 Uhr statt.
Fotos: Mayk Wendt
Keine Artikel mehr