Der Bündner Vorzeigeschwinger Armon Orlik ist wunschgemäss in die neue Saison gestartet: Beim stark besetzten Rheintal-Oberländischen Schwingfest in Thal bezwang der Maienfelder vor 2700 Zuschauen den Thurgauer Domenic Schneider im Schlussgang und feierte bei der Freiluft-Premiere gleich seinen ersten Sieg der Frühjahrssaison und seinen zweiten in diesem Jahr.

Rund 100 Schwinger aus den St. Galler Unterverbänden und den Gastkantonen Appenzell (14), Graubünden (10) und Thurgau (10) liesses es sich nicht nehmen, am Ostermontag den staubigen Schwingkeller durch die warme Frühlingssonne von Thal zu ersetzen. Das Rheintal-Oberländische Schwingfest war stark besetzt, nach drei Gängen hatte kein Athlet drei Siege auf dem Konto – gleich 35 Schwinger waren mit zwei Siegen auf den ersten drei Rängen klassiert. Darunter auch Armon Orlik, der im dritten Gang im Spitzenduell gegen Samuel Giger einen Gestellten in Kauf nehmen musste. Die Start-Siege  gegen Raphael Zwyssig und Michael Bless sowie zwei Plattwürfe gegen Urs Schäppi und Mario Schneider in den Gängen 4 und 5 reichten letztlich aber locker zur Schlussgang-Qualifikation.

Dort liess Armon Orlik nichts anbrennen und entschied den Rheintal-Oberländischen Verbandsschwingertag zu seinen Gunsten. Im Schlussgang bezwang er Domenic Schneider in der 6. Minute mit einem Kurz-Konter souverän. Für den Bündner Sennenschwinger ist es der zweite Saisonsieg nach seinem glanzvollen Jahresauftakt am Berchtold-Schwinget in Zürich.

Aus Bündner Sicht wusste ausserdem der junge Trimmiser Martin Sprecher zu gefallen, der dank eines starken Finishs auf den geteilten 12. Rang vorstiess. Die kompletten Resultate gibt es hier.

 

(Archivbild: Armon Orlik gegen Michael Bless/GRHeute/Quellen: schlussgang.ch/Facebook/schwingenonline.ch)

Keine Artikel mehr