Für die meisten Bündner Unihockeyteams ist die Saison durch ein mehr oder weniger frühes Ausscheiden in den Playoffs beendet. Neben den Frauen von Piranha Chur sind nur noch die Kleinfeldspezialisten von Blau-Gelb Cazis im Rennen um den Meistertitel.

Das Cazner Team befindet sich zurzeit in ausgezeichneter Form. Die Viertel- und Halbfinalspiele gegen Mümliswil und Nuglar United glichen eher einem Schaulaufen als echten Playoff Fights. Die Blau-Gelben kamen nie in Gefahr, eines der Spiele zu verlieren und konnten so ihre Kräfte für den Final schonen.

Hier treffen sie nun auf den UHC Kappelen, ebenfalls ein Schwergewicht in der Kleinfeld Szene: Meister 2015, Cupsieger 2016, Vize Cupsieger 2018. Mit nur zwei Niederlagen beendeten sie die Regular Season als souveräner Sieger der Gruppe West.

Die beiden Teams kennen sich bereits bestens, trafen sie doch bereits im Februar in der Berner Wankdorfhalle im Cupfinal aufeinander. Auch dort setzte sich am Ende zwar Cazis durch, die Seeländer leisteten in einem harten, von vielen Strafen geprägten Spiel aber erbitterten Widerstand und konnten das Geschehen bis in die letzten Sekunden ausgeglichen gestalten. Es sind deutlich engere Spiele zu erwarten als in den Viertel- und Halbfinals und es wird interessant sein zu sehen ob Cazis bereit ist, diesen Kampf anzunehmen und nochmals zulegen kann.

Diese Playoff Finalserie geht nur über „Best of tree“, das heisst dass zwei Siege zum Meistertitel reichen und es besteht somit die Möglichkeit, dass nur ein Heimspiel ausgetragen wird. Das erste Spiel findet am Sonntag. 8. April, 17.00 in der Halle LUST in Maienfeld statt, ein allfälliges Entscheidungsspiel würde eine Woche später an gleicher Stätte ausgetragen.

 

(Bild: zVg.)

Keine Artikel mehr