t6WHgBK4i8U

Nach den Niederlagen zum Start der Frühjahrsmeisterschaft in der 2. Liga Interregional hat Chur 97 am Samstag wieder gepunktet: Beim Tabellennachbarn Schaffhausen 2 resultierte für die Bündner ein 1:1-Unentschieden. Das Interview zum Spiel mit Chur-Torschütze Miroslav Kral sehen Sie oben.

Zehn Runden vor Meisterschaftsende liegt Chur 97 weiterhin unter dem Strich, immer noch fehlt ein Punkt auf den rettenden 11. Platz. Allerdings liegen die Bündner auch nur einen «Dreier» hinter dem 7. Platz, so dass natürlich weiterhin alle Chancen auf den Ligaerhalt bestehen. Beim direkten Konkurrenten Schaffhausen wäre allerdings mehr drin gelegen. Nach Miroslav Krals Führungstreffer in der 37. Minute vergaben die Churer mehrere grosse Chancen, um die Weichen mit einem allfälligen 2:0 auf Sieg zu stellen. Und so kam es, wie es im Fussball fast immer passiert: Der Gastgeber glich eine Viertelstunde vor Schluss durch Tomislav Starcevic zum Schlussresultat von 1:1 aus.

Immerhin sprang am Ende der erste Punkt des Jahres heraus. In der nächsten Runde wartet ein weiteres wichtiges Spiel auf die Bündner: Chur 97 empfängt am Samstag um 16 Uhr an der Ringstrasse den unmittelbar dahinter liegenden FC Wil 2, dem fünf Punkte auf den Strich fehlen. Für beide Teams somit ein kapitales Spiel.

 

(Archivbild Chur 97: Charly Bosshard)

Keine Artikel mehr