Die Churer Kunstgalerie Obertor stellt Werke des Thurgauer Künstler Christian Lippuner aus.

Christian Lippuner ist freischaffender Künstler. Von Ermatingen im Thurgau aus tätig, stellt der Maler und Plastiker gesellschaftliche Diskrepanzen zur Debatte. Seine Werke kultivieren Schemenhaftes und Geschichtetes. Indem er mit der Magie verwobener Lineaturen operiert, kritisiert er die Fragwürdigkeit verfilzter und sich verlierender Strukturen. Er sagt von sich: «Ich reflektiere gesellschaftspolitisches Ungemach. Mir liegt an der Erkundung und Sichtbarmachung von Interaktionen zwischen Mensch und Raum. Das Dazwischen verdient unbedingt Schutz».

Neben grossformatigen Gesten sind fein ausgearbeitete Ziselierungen für den Künstler charakteristisch. Er will das Verfangensein in bedrohlich gewordenen Flechtwerken vor Augen führen. Wo Lippuner vor unkontrollierter Manipulation, dem Abgrund politischer Irrwege und einem Verlorensein in der virtuellen oder digitalen Hingabe warnt, da visualisiert er philosophisch reich und allegorisch bunt und pocht stets auf die Hoffnung zum Guten. Vernissage 21. April 11-16 Uhr, Ausstellung bis 23. Juni 2018. Öffnungszeiten: Dienstag: 14 bis 19 Uhr, Donnerstag: 15 bis 19 Uhr, Samstag: 11 bis 16 Uhr.

 

(Bild: GRHeute)

Keine Artikel mehr