Am Montagvormittag ist auf einer Baustelle in Chur ein Arbeiter gestürzt. Durch den Aufprall verlor er das Bewusstsein.

Der 55-jährige Pole war am Montag auf der Baustelle an der Triststrasse in Chur mit der Montage von Gerüsthaken beschäftigt. Kurz nach 11.30 Uhr stürzt er aus noch unbekannten Gründen aus einer Höhe von knapp zwei Metern von der Bockleiter auf den Betonboden. Bewusstlos und mit schweren Kopfverletzungen wurde der Mann mit der Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden eingeliefert. Die Ermittlungen des genauen Unfallhergangs sind aufgenommen.

Keine Artikel mehr