In der grossen GRHeute-Wahlserie beleuchten wir bis zum grossen Tag am 10. Juni die Bündner Regierungsrats-Kandidaten. Diese Woche beleuchten wir täglich die private Seite eines Kandidaten.

Heute: Peter Peyer, SP (neu)

  • 52 Jahre alt
  • Regionalsekretär der Gewerkschaft des Verkehrspersonals
  • verheiratet, zwei Töchter Lavinia (25) und Laura-Luz (18)

Drei Hobbys und was mich an ihnen fasziniert

Singen im Chor, weil es gesellig und entspannend ist. Bücher lesen, weil es inspirierend und entspannend ist. Kochen, weil es Spass macht, schmeckt – und entspannend ist.

Meine Lieblingsmusik und mein derzeitiger Lieblingssong

Von Astrid Alexandre bis Fränzlis da Tschlin, von Gino Paoli bis Gianna Nannini, von Luis Fonsi bis Macy Gray, von Shantel bis Ry Cooder. Also Querbeet so ziemlich alles. Lieblingssongs wechseln schnell, doch einer, der immer geht, ist „Estate“ von Jovanotti.

Mein Lieblingsfilm oder meine Lieblingsserie

Mir gefallen Action-Filme, die sich augenzwinkernd selbst nicht zu ernst nehmen, z. B. „Kingsman – The Secret Service“. Für Serien fehlt mir schlicht die Zeit, aber am Freitag Abend gönne ich mir die „Heute-Show“.

Mein Sport, mein/-e Lieblingssportler/-in, mein Lieblings-Sportverein

Ich betreibe wenig Sport, ich habe kaum Zeit dazu. Am Freitag Abend spiele ich wenn möglich im Plauschvolleyballclub „TrinKiss“. Im Sommer spiele ich mit Kolleginnen und Kollegen zur Entspannung Boule. Meine LieblingssportlerInnen sind jene, die frei von Starallüren sind, meine Lieblingsvereine jene, wo das Fan-Sein noch Herzenssache ist, also Livorno statt AC Milan und FC St. Pauli statt Bayern München.

Mein Lieblingsort in Graubünden

Na was wohl? Trin, vom Rhein bis zum Ringelspitz.

Mein Lieblingsessen

Selbstgekochte sardische Küche, mit einem entsprechenden Glas Roten.

Mein Lebensmotto

Ich halte es mit Karl Valentin: Das Leben ist wie eine Lawine, mal geht es rauf und mal geht es runter.

Meine drei Bilder

Lachen im Wahlkampf. Denn mit Humor geht auch Politik besser.

Ein Anlass der #PPRR-Tour im Bahnhof-Bistro in Lavin. Nahe bei den Menschen in einer gemütlichen Atmosphäre.

Das Spannende an Politik ist, mit interessanten Menschen trotz teilweise unterschiedlicher Ansichten gemeinsame Lösungen entwickeln. Hier am Digitalisierungs-Podium der SP Graubünden.

 

(Bild-Montage: GRHeute)
Keine Artikel mehr