Die Stadtpolizei Chur ist über das vergangene Wochenende zu 28 Einsätzen ausgerückt. Acht Fahrzeuglenker wurden wegen Verfehlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Es ereigneten sich zudem drei Verkehrsunfälle, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden.

In der Nacht auf Samstag hat die Stadtpolizei einen 18-jährigen Asylbewerber zur Ausnüchterung in Arrest versetzt. Der junge Mann beabsichtigte ohne ein Ticket zu lösen mit dem Stadtbus zu fahren. Bei der Erhebung seiner Personalien wurde er gegenüber der Polizei verbal ausfällig, spuckte diese an und schlug wild um sich. Weitere Einsätze betrafen Streitereien und mehrere Lärmbelästigungen.

Mehrere Anzeigen wegen Hochdrehens des Motors

Über das Wochenende hat die Stadtpolizei acht Autolenker wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht. Gleich fünf dieser Autolenker sind aufgefallen, weil sie die Motoren ihrer Autos hochdrehten und dadurch unnötigen Lärm verursachten.

Zwei Leichtverletzte bei drei Verkehrsunfällen

Gleich dreimal ist die Stadtpolizisten am Samstag zu Verkehrsunfällen ausgerückt. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Am Samstagmorgen beabsichtigte ein Lastwagenchauffeur an der Quaderstrasse eine Laderampe anzufahren. Dabei blieb er an einem durch eine Baufirma bereitgestellten Bund Kunststoffrohre hängen, welche gegen einen jungen Baum geschoben wurden. Der Stamm des Baumes knickte folglich bodenerdig ab. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Auf dem Freihofplatz hat ein Autolenker gegen Mittag leicht das Heck eines parkierten Personenwagens gestreift. Er ist ohne sich um den Schaden zu kümmern weitergefahren. Der fehlbare Lenker konnte eruiert werden. Der Sachschaden ist gering.

Auf dem Obertor ist es schliesslich kurz nach 18 Uhr zum dritten Verkehrsunfall gekommen. Ein Automobilist hatte vor einem Fussgängerstreifen angehalten um Fussgängern den Vortritt zu gewähren. Beim Versuch des nachfolgenden Motorkarrenlenkers sein Gefährt anzuhalten, ist dieser gemäss eigenen Angaben vom Brems- aufs Gaspedal gerutscht. Folglich ist der Motorkarren ins Heck des stehenden Autos geknallt. Dessen Lenker und seine Mitfahrerin klagten in der Folge über Nackenschmerzen.

 

(Quelle: Stadtpolizei Chur/6.5.2018/Bild: Obertor Chur/GRHeute)

Keine Artikel mehr