Auf der Julierstrasse in Malix wurde einem Fahrzeuglenker der Sekundenschlaf fast zum Verhängnis. Sein Auto kollidierte mit einem Zaun, aber die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Ein 74-jähriger Automobilist fuhr am Montagnachmittag um 15.10 Uhr auf der Julierstrasse H3 von Chur in Richtung Lenzerheide. In der Ortschaft Malix nickte der Lenker ein und sein Auto geriet auf die Gegenfahrspur. An deren Fahrbahnrand kollidierte das Auto heftig mit einem Metallzaun und drehte sich ein. Der Autolenker und seine Mitfahrerin konnten das total beschädigte Auto unverletzt verlassen. Der Verkehr auf der Julierstrasse wurde während rund einer Stunde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für das Aufladen des Fahrzeuges auf den Abschleppwagen wurde die Strasse während zwanzig Minuten gesperrt.

(Kapo Graubünden, 22.05.2018)

Keine Artikel mehr