Die Versellbrücke ist gerettet – und feierte den Neunzigsten

Der Verein Nossa Punt hat die Versellbrücke in Tavanasa vom Kanton übernommen und saniert. Am Samstag wurde das 90-jährige Wiegenfest des Bijous gefeiert. GRHeute-Fotograf Charly Bosshard war dabei.

Am Samstag wurde in Tavanasa die instandgesetzte Brücke vom bekannten Churer Ingenieur Walter Versell feierlich eingeweiht. Gleichzeitg wurde ihr 90-jähriges Jubiläum gefeiert. Rund 250 Gäste nahmen an der Feier teil und freuten sich an der Rettung der Brücke, die den Vorderrhein überquert und die vor 2016 die einzige Verbindung nach Brigels war. Die Versell-Brücke wurde erbaut, nachdem 1927 eine Rüfe, die sieben Menschen mit sich riss, die wunderschöne Brücke des berühmten Brückenbauers Robert Maillart zerstört hatte.

Fast wäre die Versell-Brücke abgerissen worden. Da sie für den Verkehr überflüssig geworden war, konnte der Kanton sie nicht mehr behalten und die Gemeinde weigerte sich, sie zu übernehmen. So gründete 2015 eine Gruppe unter Führung der ehemaligen Präsidentin des Bündner Heimatschutzes, Rita Cathomas-Bearth, einen Verein, sammelte Mitglieder und gründete 2016 eine Stiftung, welche die Brücke vom Kanton übernahm. Mit finanzieller Unterstützung vom kantonalen Baudepartement, vom Amt für Denkmalpflege, von Amt für Strassen (ASTRA), Abteilung Langsamverkehr und mit Unterstützung einiger Stiftungen und Privaten konnte die Brücke 2017 restauriert werden. Heute steht die Brücke Fussgängern und Velofahrern zur Verfügung.

 

(Text: zVg.)

Keine Artikel mehr