Am Freitagabend hat sich in Zizers ein Angestellter bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt. Der Verunfallte wurde durch die Rettung Chur und die Rega vor Ort betreut und ins Kantonsspital überführt.

Die Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebes waren mit dem Befüllen von Grassilage über ein Gebläse in ein Silo beschäftigt. Beim Abladen einer Ladung Silage aus einem Ladewagen kam es auf dem Förderband zu einem Stau. Ein Mitarbeiter versuchte diesen Stau zu beheben. Dabei geriet er aus noch ungeklärten Gründen mit den Beinen in die Förderwalzen, wurde eingeklemmt und dadurch schwer verletzt. Gemäss Augenzeugenberichten soll sich der Unfallort bei der Baustelle von Gemeinderat und BDP-Grossratskandidat Benjamin Hefti handeln. Der Krankenwagen und die Feuerwehr sollen offenbar im «Dorf umher geirrt sein», weil der direkte Zugang zum Stall gesperrt ist (GRHeute berichtete).

Der 29-jährige verletzte Mann wurde durch die Rega-Crew und die Rettung Chur notfallmedizinisch betreut und anschliessend ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt. Neben der Rega und der Rettung Chur waren auch die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Landquart, eine Mitarbeiterin des Care Team Grischun, sowie die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei im Einsatz. Der genaue Unfallhergang wird untersucht.

 

(Kapo Graubünden, 26.5.2018/GRHeute)

Keine Artikel mehr