Die Landwirtschaft muss sich zunehmend neuen Herausforderungen stellen. Der Druck auf die landwirtschaftliche Nutzfläche steigt, die Kontrollen und der Administrationsaufwand nehmen laufend zu, die Rahmenbedingungen für innovative Landwirte und zukunftsgerichtete Projekte sind kaum überschaubar, immer komplexere Gesetzgebungen und Verordnungen prägen die landwirtschaftliche Realität. In diesem Kontext sind die Bauersfamilien darauf angewiesen, dass engagierte Politikerinnen und Politiker sich auf kantonaler Ebene für die Belange der Landwirtschaft einsetzten. Mit dreizehn Grossratskandidatinnen und -kandidaten und acht Grossratsstellvertreterinnen und -stellvertreter bietet die BDP in allen Regionen Graubünden engagierte und vernetzte Persönlichkeiten, welche die Anliegen der Landwirtschaft einbringen können. Zudem hat die Partei mit dem zuständigen Regierungsrat Jon Domenic Parolini eine Persönlichkeit die sich einsetzt für die Landwirtschaft und die vor- und nachgelagerten Betriebe. Unterstützten auch Sie diese Personen, denn damit wird die Landwirtschaft und das Gewerbe auch in Zukunft stark vertreten sein.

Wieland Grass, Urmein

Keine Artikel mehr