Endlich ist es wieder soweit: Alle Churer Schülerinnen und Schüler ziehen frühmorgens mit ihren Lehrpersonen auf die Churer Maiensässe.

Aus allen Quartieren strömen frühmorgens Kinder und Eltern in Richtung Altstadt, denn dies ist am Maiensässtag der Besammlungsort für alle Schüler/-innen und Lehrpersonen. Punkt sieben Uhr führt die Jugendmusik mit Trommelwirbeln und Marschmusik die rund 3’000 Stadtschülerinnen und -schüler mit ihren Lehrpersonen zum Obertor hinaus.

Hier teilen sich die Wanderrouten zu den traditionellen Maiensässorten: Die Kinder der Unterstufe gehen auf den Mittenberg, die 3. – 6. Klässler zu den Maiensässen Nadig, Wisshütte, Fülian und die Jugendlichen der Sekundarstufe nach Juchs. Ebenfalls an diesem Tag begleiten die Kindergartenlehrpersonen ihre Kinder an schöne Orte ausserhalb von Chur.

Am Standort Fülian erwartet die Krebsliga Graubünden die Schülerinnen und Schüler mit einer Sonnenschutzaktion, damit am Abend auf der Quaderwiese nur die Vorfreude auf den freien Tag die Köpfe zum Glühen bringt.

Den Abschluss der Maiensässfahrt bildet der Umzug durch die Stadt. Dieser startet um 19 Uhr auf dem Martinsplatz. Die Route wurde wie folgt festgelegt: Martinsplatz – Poststrasse – Bahnhofstrasse – Alexanderplatz – Alexanderstrasse – Ottostrasse bis zur Quaderwiese, auf welcher das traditionelle Finale mit dem Maiensäss- und Stadtlied, der Ansprache und (hoffentlich) dem Ausruf „Mora isch schualfrei!“ stattfindet.

Keine Artikel mehr